1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Trier-Pfalzel erinnert an Bombenangriff vor 75 Jahren

Gedenken : Erinnern an tödlichen Angriff

Am 24. Dezember jährt sich der 75. Jahrestag der Bombardierung an Heiligabend in Pfalzel.

Ein großer Teil von Pfalzel wurde zerstört und lag in Schutt und Asche. Bei diesem nur einige Minuten dauernden Angriff verloren 116 Menschen ihr Leben. In einer Gedenkstunde am 24. Dezember um 14.30 Uhr am alten Friedhof im Ortskern wird der Opfer gedacht.

Die Gedenkfeier beginnt mit einer Ansprache der Ortsvorsteherin Margret Pfeiffer-Erdel. Sarah Lorenz liest einen Text eines Augenzeugen vor. Auch ein Vertreter des Sozialverbands VdK ist dabei. Pastor Zöllner spricht ein Gebet und der Musikverein sorgt für den passenden musikalischen Rahmen. Die Gedenkfeier endet mit einem Glockengeläut um 15 Uhr. Die Mahnwache wird von der freiwilligen Feuerwehr Pfalzel übernommen, Auch andere Ortsvereine haben ihre Teilnahme zugesagt.

Außerdem gibt es eine Ausstellung im Amtshaus in Pfalzel, in der Residenzstraße 27. Dort werden Bilder und Berichte von Augenzeugen über das katastrophale Ausmaß der Zerstörung vor 75 Jahren gezeigt. Unter dem Titel „Heiligabend im Bombenhagel“ vermitteln Fotos und Berichte einen Eindruck der schrecklichen Erlebnisse, denen die Pfalzeler damals ausgesetzt waren. Die Ausstellung organisiert der Arbeitskreis Ahl Paltz. Sie wird am Freitag, 20. Dezember, um 19.30 Uhr eröffnet. Weitere Besuchszeiten sind am Samstag, 21. Dezembr, vom 26. bis 29. Dezember sowie vom 3. bis 5. Januar, jeweils von 14 bis 17 Uhr.