Bundeswehr Auf welchem Weg Panzer-Transporter künftig auf den Trierer Grüneberg fahren

Mertesdorf/Waldrach · Für die Bahnunterführung im Aveler Tal oft zu breit, für die Brücke an den Kaiserthermen zu schwer: Die Bundeswehr sucht eine neue Zufahrt für ihre Schwersttransporte zur Erprobungsstelle auf dem Grüneberg – und ist fündig geworden.

 Die Wehrtechnische Dienststelle (WTD) 41 auf dem Trierer Grüneberg.

Die Wehrtechnische Dienststelle (WTD) 41 auf dem Trierer Grüneberg.

Foto: Roland Morgen/Portaflug Föhren/Roland Morgen

Der Verbandsgemeinderat Ruwer hat einstimmig im Grundsatz beschlossen, ab 2024 einen zusätzlichen Tiefbauingenieur einzustellen. Die Fachkraft soll als „Projektsteuerer“ den Ausbau des Wirtschaftswegs Am Grüneberg planen und leiten. Der Wirtschaftsweg führt von der L 149 bei Mertesdorf an der evangelischen Kapelle und am Weingut von Schubert vorbei hinauf zur Wehrtechnischen Dienstelle (WTD) der Bundeswehr. Das Projekt liegt seit 2021 zwischen dem Bundesamt für Infrastruktur, Umweltschutz und Dienstleistungen der BW sowie der Verbandsgemeinde (VG) Ruwer und der Ortsgemeinde Mertesdorf auf dem Verhandlungstisch.