1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Trier: Polizei parkt Fußgängerzone zu

Verkehr : Polizei parkt stundenlang in Trierer Fußgängerzone

Gleich neun Polizeifahrzeuge – darunter ein Streifenwagen, der Minibus der Polizei-Puppenbühne und sieben Zivilautos – parkten am Donnerstag stundenlang direkt neben den Trierer Viehmarktthermen – mitten in der Fußgängerzone.

Wohl, um keine Knöllchen zu kassieren und nicht abgeschleppt zu werden, lag bei sämtlichen Zivilfahrzeugen entweder eine rot-weiße Polizeikelle direkt hinter der Windschutzscheibe oder ein Schild mit der Aufschrift „Dienstfahrzeug im Einsatz“. In den benachbarten Viehmarktthermen fand zeitgleich eine Fachtagung des Polizeipräsidiums Trier zum Thema Cybermobbing statt.

Auf die TV-Nachfrage, warum die Polizeiautos mitten in der Fußgängerzone statt in der öffentlichen Tiefgarage direkt unter dem Viehmarktplatz parken, antwortete die Pressestelle der Polizei: „Im Rahmen der Fachtagung benötigen unsere Kollegen vor Ort eine Vielzahl von Plakatwänden, Technik und weiteren Ausstellungsgegenständen, die in der Fachtagung als Informationen für die Zuschauer dienen.“ Nicht ad hoc zu klären sei für die Pressestelle, ob die Fahrzeuge tatsächlich sämtlich zur Polizei gehörten, erklärte Pressesprecherin Sabine Bamberg.

Etliche Passanten regten sich über die Polizeiwagen auf: „Der Besuch einer solchen Veranstaltung ist ja nun wirklich kein dringender Polizeieinsatz, bei dem man nicht woanders parken könnte“, ärgerte sich ein junger Mann.

(woc)