1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Trier: Corona-Demo kann nicht auf dem Viehmarktplatz stattfinden

Veranstalter melden 2500 Teilnehmer an : Von der Innenstadt auf die grüne Wiese – Stadt verlegt Corona-Demo

Die für Samstag, 8. Januar, angemeldete Demo der so genannten Corona-Maßnahmen-Kritiker wird nicht mehr auf dem Trierer Viehmarkt stattfinden. Denn statt mit rund 400 Teilnehmern rechnen die Organisatoren diesmal mit 2500 Unterstützern.

„Großdemonstration in Trier, 14 Uhr, Viehmarktplatz. Wir ziehen durch die Stadt für eine freie Impfentscheidung“, steht auf dem Plakat, mit dem die Organisatoren unter anderem im Chat-Kanal Telegram für ihre Veranstaltung werben. Doch daraus wird nichts: Das Trierer Rathaus hat weder einen Umzug durch die Innenstadt erlaubt, noch den bisherigen Veranstaltungsort Viehmarkt für die Kundgebung freigegeben. Der Hauptgrund: Statt wie bislang mit rund 400 Teilnehmern, haben die Organisatoren der Demo diesmal angegeben, dass sie mit rund 2500 Unterstützern vor Ort rechnen. Die Trierer Veranstalter hat für die „Großdemonstration“ am Samstag offenbar große Unterstützung aus dem Saarland und auch aus Luxemburg einkalkuliert.

Die Platzverhältnisse auf dem Viehmarkt reichen für die gemeldete Teilnehmerzahl bei Einhaltung der Abstandsregeln der geltenden Corona-Verordnung nicht aus, teilt die Stadtverwaltung mit. Zusammen mit der Polizei sei daher beschlossen worden, dass eine Kundgebung dieser Größe nicht wie beantragt auf dem Viehrmarktplatz stattfinden darf. Ein Aufzug durch die an Samstagen regelmäßig stark besuchte Trierer Fußgängerzone sei zudem bei der derzeitigen Infektionslage unverantwortlich, heißt es aus dem Rathaus.

Besonders berücksichtigt werden muss dabei, dass angesichts der vielen Impf-Gegner, die bei der Kundgebung zusammenkommen, der Anteil der Ungeimpften in dieser Gruppe sehr viel höher ist als in der Gesamtbevölkerung.

Als Alternative wurde der Veranstalterin der Parkplatz „In den Moselauen“ neben dem Messepark auf der linken Moselseite mitgeteilt. Von dort aus dürfe die Demonstration dann auch durch Euren (Luxemburger Straße, Eisenbahnstraße, Eurener Straße, Im Speyer) und wieder zurück zum Parkplatz ziehen. Die bisherigen Demonstrationen in der Innenstadt waren auf den Viehmarktplatz begrenzt.

Die Kundgebung soll auf dem zum Schnellrestaurant McDonalds gelegenen Teil des Parkplatzes stattfinden. Die bereits ebenfalls angemeldete Gegendemo weiter zur Mosel hin. Der Parkplatz liegt nur wenige Hundert Meter entfernt von der Messeparkhalle, in der das Trierer Impfzentrum eingerichtet ist.

Neben unangemeldeten Zusammenkünften von Corona-Maßnahmen-Kritikern, Impf-Gegnern und Corona-Leugnern an mehreren Montagen in der Trierer Innenstadt hatte es bis zum Jahresende bereits mehrere angemeldete, stationäre Kundgebungen auf dem Trierer Viehmarktplatz gegeben. Zuletzt waren dazu rund 400 Demonstranten zusammengekommen. Die Kundgebungen und die jeweiligen Gegendemos blieben in Trier bis dato friedlich.

In anderen Städten eskalieren die Anti-Corona-Proteste

dagegen regelmäßig. Auch in Luxemburg setzte die Polizei bereits Wasserwerfer gegen die Corona-Kritiker ein.