1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Trier: Stadtwerke landen mit Werbeclip im 80er-Style Hit auf Facebook

Videoclip : Stadtwerke landen mit Werbeclip im 80er-Style Hit auf Facebook - Denn es gibt jetzt mehr 80er in Trier

Gute Nachricht: Mehr 80er-Linien sollen den Sternverkehr in Trier vor allem abends und nachts deutlich ausweiten. Das feiert die SWT mit einem Videoclip im 80er-Jahre-Stil und mit bekannten Gesichtern - und das Internet feiert mit.

Ein Mann betritt eine Disco. Am DJ-Pult: Ein älterer Herr, der im Licht der bunten Scheinwerfer auflegt. Im Vordergrund zwei Menschen, die sich auf der Tanzfläche treffen. Sie nippt an einem Cocktail, er präsentiert seine coole Lederjacke. Dann das typische „Es-ist-zu-laut-und-mein-Gegenüber-versteht-alles-falsch“-Gespräch zwischen Mann und Frau. Sie verlassen die Discothek. Doch anstatt gemeinsam noch einen Kaffee zu trinken, verschmäht sie seinen „heißen Ofen“ und fährt lieber mit dem Bus. „Ich werde abgeholt“, sagt die Frau. Die Türen öffnen sich und in lässiger Manier zieht sich der Busfahrer eine Sonnenbrille auf.

Stadtwerke Trier werben mit Video im 80er-Stil

Was wie ein schlechter Liebesfilm ohne Happy End klingt, ist ein geniales Werbevideo der Stadtwerke Trier für ihre neuen 80er-Buslinien. Und ein echtes Lokalprodukt mit bekannten Trierer Nasen: Die Rolle des DJs übernimmt Ali Kramp alias Axel Schweiss, seines Zeichens Rockmusiker und altgedienter Trierer DJ. Der abgeblitzte Romeo ist niemand geringeres als Dominque Koch alias DJ Carnage23, der immer noch im echten Leben als Diskjockey arbeitet und schon seit 18 Jahren als Carnage in Trier und Umgebung auflegt. Zwei DJ-Generationen in einem Clip.

Hinter dem Video steckt mediawork:x, ein Trierer Produktionshaus für audiovisuelle Kommunikation, das seit 2005 an zahlreichen Film-, Funk- und Fernsehproduktionen mitgewirkt und auch regional mit verschiedenen Unternehmen zusammengearbeitet hat. So hat mediawork:x zum Beispiel einen Teamfilm für die Trierer Gladiators produziert. Auch das Brauunternehmen Bitburger, die Handwerkskammer Trier oder die Uni stehen auf der langen Liste der Referenzen.

Werbeclip der Stadtwerke kommt auf Facebook gut an

Auf Facebook wird das Werbevideo gefeiert. „Sensationeller Spot!“, schreibt ein User, „Sehr gelungen“ ein anderer. Über 60 Mal wurde der Clip bereits geteilt. Ob die Bereitschaft öfter Bus zu fahren damit steigt, bleibt allerdings abzuwarten.