Trier: Verein Singen plant europäisches Liederfest für 2021

Kultur : 2021 wird das Liederfest europäisch

„Klasse, wir singen, singen steckt an! Singen macht Spaß, weil jeder es kann!“, heißt es im Erkennungslied des großen Liederfests. Die Trierer Premiere war ein voller Erfolg. Die Park- und Verkehrsprobleme hielten sich in Grenzen.

Zurück kommen könnte das große Liederfest in noch größerem Format: „Wir planen für 2021 ein europäisches Liederfest in Trier, mit Kindern aus Deutschland, Luxemburg und Frankreich“, sagte Initiator und Chorleiter Gerd-Peter Münden. „Ich bin sicher, es ist nicht nur eine Premiere, sondern der Beginn einer Liederfest-Serie in Rheinland-Pfalz“, betonte auch die rheinland-pfälzische Kultusministerin Stefanie Hubig beim letzten der drei Kinderchorkonzerte am frühen Samstagabend in der Arena Trier.

Die Premiere des Liederfestes war eine logistische Herausforderung für die Arena und die Mitarbeiter des Vereins Singen, Veranstalter des Spektakels: Tausende Schüler mussten pro Konzert von ihren Bussen zu ihren Sitzen gelotst werden, zwischen den Konzerten blieb den Helfern nur gut eine Stunde, um die Arena zu räumen und zu säubern. „Es hat aber alles reibungslos geklappt“, erklärte Arena-Chef Wolfgang Esser am Samstagabend.

Gegen 14.15 Uhr hatte es einen langen Rückstau auf der A 602 gegeben, der bis zur Pfalzeler Brücke zurückreichte. „Das war aber nicht durch unsere Veranstaltung verursacht - zu dem Zeitpunkt waren die Schüler und Besucher des Konzerts, das um 14.30 Uhr begonnen hat, schon längst alle in der Arena“, erklärte Esser. Zu spät gekommen sei jedenfalls niemand.

Beim Parken waren etliche Eltern wohl auch auf die Stellflächen der umliegenden Geschäfte ausgewichen. „Das war so nicht vorgesehen, und wir haben auch Mitarbeiter an den Zufahrten zu diesen Parkplätzen postiert, die die Arena-Besucher darauf aufmerksam gemacht haben, dass diese Plätze nur den Kunden der jeweiligen Läden zur Verfügung stehen“, erklärte Esser. Insgesamt sei allerdings alles glatt gelaufen.

Singfest „Klasse! Wir singen“
Auftakt zum Singfest „Klasse! Wir singen“

Das Singfest war von den Besucherzahlen her immerhin die größte Veranstaltung, die die Arena in den 16 Jahren ihres Bestehens je erlebt hat: 16.000 Kinder und Eltern strömten insgesamt zu den jeweils 90-minütigen Konzerten um 11 Uhr, 14.30 Uhr und 17.30 Uhr.

Einen ausführlichen Konzertbericht lesen Sie später auf volksfreund.de und am Montag in der Druckausgabe des Trierischen Volksfreund.

Mehr von Volksfreund