Planer lassen es ruhig angehen Warum der Bauboom in Trier vorbei ist

Analyse | Trier · Eine 100-Quadratmeterwohnung für gefühlt 500.000 Euro: Lange Zeit ließen sich auch solche Wohnungen in Trier vergleichsweise einfach an den Mann oder die Frau bringen. Inzwischen hat sich die Lage geändert. Das ein oder andere Bauprojekt läuft offensichtlich nicht so wie gedacht. Das hat handfeste Gründe.

 Direkt neben der Eisenbahn entsteht in Trier-West ein Bauprojekt mit Eigentumswohnungen. Die ersten Wohnungen sollen Ende des Jahres bezugsfertig sein.

Direkt neben der Eisenbahn entsteht in Trier-West ein Bauprojekt mit Eigentumswohnungen. Die ersten Wohnungen sollen Ende des Jahres bezugsfertig sein.

Foto: TV/Harald Jansen

Planen hängen in Fetzen von der Fassade. Es wirkt so, als ob die Arbeiten an dem Neubaukomplex im Trierer Westen unweit der Bahnstrecke stocken. Doch dem ist nicht so. Auf der Baustelle stehen Handwerkerfahrzeuge. Auf der Homepage des Bauherrn im Internet ist zudem zu lesen, dass Haus I des Projekts Ende des Jahres bezugsfertig sein soll. Haus II soll Mitte 2025 folgen. Gut Ding braucht Weile, könnte man meinen. In diesem Fall wohl mehr Weile als gedacht. Denn 2021 – damals begannen die Arbeiten – war offensichtlich der Plan, das 2023 alles fertig sein soll.