1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Trier: Wer löst Hornfeck als Vorstandsvorsitzenden und Geschäftsführer der Stadtwerke Trier ab?

Stadtwerke : Eine Handvoll Kandidaten für den Chefposten der Stadtwerke Trier

Im November soll die Entscheidung fallen, wer neuer kaufmännischer Geschäftsführer oder neue kaufmännische Geschäftsführerin der Trierer Stadtwerke wird.

Zurzeit laufen nach TV-Informationen Bewerbungsgespräche mit noch rund einer Handvoll Kandidaten. Auch eine Frau ist nach TV-Infos dabei.

Aspiranten aus der Region oder aus den internen Reihen der Stadtwerke sollen nicht unter den verbliebenen Favoriten sein. Oberbürgermeister Wolfram Leibe, Vorsitzender des SWT-Verwaltungsrats, will die TV-Infos nicht kommentieren. „Aus Respekt vor den Bewerbern äußern wir uns zu dem laufenden Verfahren nicht“, erklärt Rathaussprecher Michael Schmitz.

Das Bewerbungsverfahren ist über die Düsseldorfer Personalberatung Lab & Company gelaufen, die auf kommunale Energieunternehmen spezialisiert ist. Nach deren Vorauswahl hat in Trier ein mit Vertretern von Stadtrat und dem Personalrat von Stadt und Stadtwerken besetzter Arbeitskreis, dem auch Oberbürgermeister Leibe angehört, die weiteren Gespräche geführt. Der Arbeitskreis will im November eine Entscheidung fällen. Weil die Stadtwerke GmbH eine städtische Gesellschaft ist, hat das letzte Wort anschließend der Trierer Stadtrat.

Die Ausschreibung des Postens war notwendig, weil der Verwaltungsrat der Stadtwerke den Vertrag des Ex-Vorstandsvorsitzenden Olaf Hornfeck nicht verlängert hatte (der TV berichtete). Hornfecks Vertrag endet am 1. November, anschließend fängt er als Geschäftsführer der Städtischen Werke AG in Kassel neu an (der TV berichtete).

Während Olaf Hornfeck auf der Homepage der Stadtwerke Trier als „Sprecher des Vorstandes“ – zu dem außerdem noch Arndt Müller gehört, der die technischen Bereiche der SWT verantwortet – bezeichnet wird, war in der Stellenanzeige des ausgeschriebenen Vorstandsposten von einem „gleichberechtigten Geschäftsführungs- sowie Vorstandsteam der SWT-Gruppe“ die Rede.

 Verlässt die Stadtwerke Trier zum 1. November nach vierzehneinhalb Jahren: Vorstandsvorsitzender Olaf Hornfeck.
Verlässt die Stadtwerke Trier zum 1. November nach vierzehneinhalb Jahren: Vorstandsvorsitzender Olaf Hornfeck. Foto: Roland Morgen/TV/Roland Morgen

Die SWT-Gruppe hat rund 850 Mitarbeiter. Die SWT GmbH und die Stadtwerke Trier AöR gehören der Stadt Trier zu 100 Prozent. Die SWT Versorgungs-GmbH teilen sich mehrere Gesellschafter: Die Stadt hält 56,4 Prozent, die deutsch-luxemburgische Unternehmensgruppe Enovos 24,9 Prozent und die RWE-Tochter Innogy 18,7 Prozent.