1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Trierer Altstadtfest eröffnet: Das Ende einer 1076-tägigen Durststrecke​

So lief der Fassanstich : Trierer Altstadtfest eröffnet: Das Ende einer 1076-tägigen Durststrecke (Fotos)

Erstmals seit 2019 wird wieder das Trierer Altstadtfest gefeiert. Zwei Wochen früher als üblich und mit geballter Frauenpower bei der offiziellen Eröffnung. Wie viele Schläge die Bürgermeisterin brauchte und was die Besucher bis Sonntagabend erwartet.

Sonntag, 30. Juni 2019, auf dem Hauptmarkt. Es geht auf 23 Uhr zu, die Leiendecker Bloas spielt ihren Klassiker „Owen von dao Mariesäul“ als letzte Zugabe. Dann ist das Altstadtfest vorbei. Auf Wiedersehen und -hören an gleicher Stelle im nächsten Jahr? Pustekuchen. Corona macht einen Strich durch die Rechnung; auch 2021 fallen Triers Traditionsevents einschließlich der Megafete in der Fußgängerzone der Pandemie zum Opfer. Und jetzt ist es endlich wieder soweit. Freitag, 10. Juni 2022: Die zweimal verschobene 40. Auflage des Altstadtfestes kann beginnen. Eine genau 1076-tägige Durststrecke ist zu Ende.

Die hätte normalerweise noch zwei Wochen länger gedauert. Aber am angestammten Festtermin (letztes Juni-Wochenende) startet die große Landesausstellung „Der Untergang des Römischen Reiches“ in Landes-, Dom- und Stadtmuseum, und dann müssen Porta-Vorplatz und Domfreihof frei von Bühnenkonstruktionen und sonstigem Volksfest-Zubehör sein.

Das Organisationsteam der Trier Tourismus und Marketing GmbH (TTM) setzt zum vorgezogenen Altstadtfest-Neustart bei der Programmgestaltung auf Bewährtes. Davon ausgenommen ist die offizielle Eröffnungsfeier auf dem Hauptmarkt, denn die ist diesmal nicht Chef-, sondern Vizechefin-Sache.

Weil OB Wolfram Leibe urlaubt, darf Bürgermeisterin Elvira Garbes beim obligatorischen Zeremoniell ran. Also die Eröffnungsrede halten – erstmals unter Mitwirkung einer Gebärdensprach-Dolmetscherin (Nikola Büker). Dann der Brunnenfigur des Stadtpatrons und Wetterheiligen Petrus einen Blumenstrauß überbringen. Mit im Korb der Feuerwehr-Drehleiter ist Moselwein-Prinzessin Kirsten Urban aus Bernkastel-Kues.

Und schließlich per Fassanstich den offiziellen Startschuss zum Fest zu geben. Drei gezielte Hammerschläge der Bürgermeisterin, dann fließt der Gerstensaft von Premiumsponsor Bitburger. Freibier so lange der Fass-Inhalt reicht!

Weiter geht es mit geballter Frauenpower: Gesanglich umrahmt wird der Eröffnungsakt von Elnaz Salehi, dem Publikum bekannt unter ihrem Künstlerin-Namen Eli. Stimmgewaltig intoniert sie „Raise up“ von Andra Day und „Never enough“ aus „The Greatest Showman“ und gibt damit einen beeindruckenden Vorgeschmack auf den Auftritt mit ihrer Band „Feel Good Music“ später am Abend.

Für eine adäquate Männerquote im Reigen der Mitwirkenden ist dennoch gesorgt. So ist die Stadtgarde Augusta Treverorum überwiegend und die siebenköpfige Blasmusik-Showtruppe Pratzbähnt komplett männlich besetzt. Auch Moderator Dominique Koch (alias DJ Carnage) ist ein Mann, obwohl die Vornamen-Schreibweise das Gegenteil vermuten lassen könnte.

Die Stimmung auf dem stattlich gefüllten Hauptmarkt: bestens! Der Partyhunger nach der Zwangsabstinenz ist bei den Anwesenden offensichtlich größer als das Vorsichtsbedürfnis. Trägerinnen und Träger von Schutzmasken bilden jedenfalls eine kleine Minderheit.

Bis Sonntagabend präsentiert sich fast die komplette Fußgängerzone vom Altstadtfest in Beschlag genommen, was die Händler aber offenbar nicht stört. Lediglich die Metzgerei Schares (Fahrstraße) weist in einem Aushang darauf hin, dass sie am Samstag bereits um 13 statt um 14 Uhr schließt. Darben muss freilich niemand. Auf der Festmeile, die von der Porta Nigra bis zum Viehmarkt reicht, sind 31 Essens- und 74 Getränkestationen aufgebaut.

Der Eintritt ist wie immer frei. Wer einen freiwilligen finanziellen Unterstützungsbeitrag leisten möchte, kann das mit dem Kauf eines Altstadtfest-Solidaritätsbändchens tun. 25.000 Exemplare hat die TTM produzieren lassen. „Einige Hundert“ haben bereits im Vorfeld Abnehmer gefunden. Nun sind sie um Stückpreis von zwei Euro (Es darf laut Organisationschef Jan Hofmann „gerne auch etwas mehr sein“) erhältlich am TTM-Stand in der Simeonstraße, Höhe Sparkasse, und bei mobilen Teams, die beim Fest im Einsatz sind.

 Sprungstark: Niyousha (links) und Media versorgen Altstadtfest-Besucher auf dem Hauptmarkt in Trier mit bunten Luftballons.
Sprungstark: Niyousha (links) und Media versorgen Altstadtfest-Besucher auf dem Hauptmarkt in Trier mit bunten Luftballons. Foto: Hans Krämer

Gut möglich, dass die Leiendecker-Bloas ihren Auftritt am Sonntagabend auf der Hauptmarkt-Bühne – zeitgleich tritt Guildo Horn an der Porta auf – mit „Owen von dao Mariesäul“ beendet. Auf Wiedersehen- und -hören im nächsten Jahr? Hoffentlich!

Hier geht es zur Bilderstrecke: Trierer Altstadtfest 2022 ist eröffnet