1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Trierer FDP lässt frisch versöhnte Ampel platzen

Trierer FDP lässt frisch versöhnte Ampel platzen

Die FDP-Fraktion will im Trierer Stadtrat kein Bündnis mehr mit SPD und Grünen eingehen. Darüber informierte FDP-Fraktionschef Karl-Josef Gilles am Montag die beiden anderen Fraktionen in einer kurzen Mail.

(woc) Die FDP werde sich von einem Bündnis mit SPD und Grünen im Stadtrat "distanzieren", teilte FDP-Fraktionschef Karl-Josef Gilles am Montagabend den beiden anderen Fraktionen per Mail mit. Einen Grund gibt Gilles in seiner Mail nicht an, bezieht sich aber auf den Abend der Landtagswahl. Die Grünen hatten bei ihrer Wahlparty spontan gejubelt, als die erste Hochrechnung über den Bildschirm lief und feststand, dass die FDP den Einzug ins Landesparlament verpasst hatte. Sie hätten das als "Häme" empfunden, teilte Gilles den Grünen vorige Woche per Mail mit. Schon am Montag nach der Wahl beschloss die FDP, das Bündnis zu verlassen. Dabei hatte die Ampel sich in den letzten Monaten wieder zusammengerauft und für den morgigen Dienstag zur gemeinsamen Pressekonferenz zum Thema Haushaltskonsolidierung eingeladen. "Ich bin völlig überrascht", erklärte SPD-Fraktionschef Sven Teuber. "Ich hätte erwartet, dass man mit uns spricht und nicht einfach eine Mail mit einem unseriösen Grund schickt." Gerd Dahm, Fraktionschef der Grünen, erklärte: "Wir können das nicht nachvollziehen, wenn die FDP Klärungsbedarf hat, hätte man miteinander sprechen müssen."

Gilles selbst weigerte sich am Montagabend gegenüber dem TV Stellung zu nehmen.