Trierer Gymnasiasten sammeln Denkmalschutz-Praxis

Trierer Gymnasiasten sammeln Denkmalschutz-Praxis

Gymnasiasten des Balthasar-Neumann-Technikums Trier (BNT) arbeiten seit einem Jahr am bundesweiten Schulprojekt "denkmal aktiv" mit, das der Bewahrung und Restaurierung von Bauwerken und Denkmälern dient (siehe Extra). Die Schüler aus den Leistungskursen Bautechnik und Geschichte wurden von den Lehrern Karl Ewen und Gudrun Mai betreut.


Unter anderem besichtigte die Gruppe die Kirche St. Paulin und besuchte das Bau- und Denkmalpflegeamt Trier. Zusammen mit Mitarbeitern des städtischen Amts für Denkmalpflege und Bauaufsicht besichtigten sie zudem das Haus Becker in der Innenstadt. Das historische Gebäude wird derzeit von Grund auf saniert. Die Außenfassade ist dabei als konsequenteste Jugendstil-Fassade Triers besonders schützenswert. An dem Bau verdeutlichten die Stadtmitarbeiter die Leitlinien der Denkmalschutzpflege. Während der Besichtigung erzählte der Bauherr zudem von den Problemen der Instandsetzung. Bei einem Aufenthalt in Rothenburg ob der Tauber konnten sich die Trierer mit allen "denkmal aktiv"-Gruppen austauschen.
BNT-Schulleiter Michael Schäfer freute sich darüber, dass sich die Schüler mit lebendiger Geschichte befassen konnten. redExtra

Das Programm: "denkmal aktiv" ist ein Projekt der Deutschen Stiftung Denkmalschutz. Sie widmet sich der Bewahrung von kulturellem Erbe. Die private und unabhängige Stiftung ist im Denkmalschutz die größte Bürgerinitiative Deutschlands. red