Riesen-Klassen und Container Trierer Gymnasien stoßen an ihre Grenzen

Trier · Der Run auf die Trierer Gymnasien hält an: Rund 630 Kinder sind für die fünften Klassen der fünf städtischen Gymnasien angemeldet. Platz ist streng genommen nur für rund 500 Kinder. Welche Notlösungen gefunden wurden und was ein Schulleiter für die nächsten Jahre befürchtet.

Die fünf städtischen Trierer Gymnasien platzen aus allen Nähten. Platz wäre für rund 500 neue Fünftklässler, eingeschult werden im Sommer voraussichtlich 630 - dafür werden Container angemietet, Klassen in andere Gebäude ausgelagert und riesige Klassen eingerichtet.

Die fünf städtischen Trierer Gymnasien platzen aus allen Nähten. Platz wäre für rund 500 neue Fünftklässler, eingeschult werden im Sommer voraussichtlich 630 - dafür werden Container angemietet, Klassen in andere Gebäude ausgelagert und riesige Klassen eingerichtet.

Foto: Roland Morgen

Bläserklasse, Sportzweig, Latein schon ab der fünften Klasse, naturwissenschaftlicher Schwerpunkt oder bilinguales Abitur: Die Trierer Gymnasien werben mit unterschiedlichen Profilen für sich. Dabei tut Werbung alles andere als Not. Vielmehr gehen bei den Schulen Jahr für Jahr viel mehr Anmeldungen ein, als sie Kinder aufnehmen können.