1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Trierer Künstler unterschreibt für Trier

Trierer Künstler unterschreibt für Trier

Der zweifache Ramboux-Preisträger, Dieter J.J. Sommer, ist Künstler der neuen Jahresedition der Kulturaktie Trier. Am Freitag signierte er in der Seniorenresidenz am Zuckerberg die Aktien, die in einem aufwendigen Druckverfahren von Hand hergestellt wurden.

Trier. "Grüße von einer Triererin an eine Triererin in Koblenz": Mit dieser Widmung, die Dieter J.J. Sommer auf besonderen Wunsch eigenhändig auf eine Kulturaktie schrieb, ist das Anliegen der Kulturaktie zumindest in einem Teilbereich erklärt: Die Verbundenheit mit der Stadt Trier und ihrer Kultur zum Ausdruck bringen, ihre Werte schätzen und Kultur fördern. Jeweils 250 Exemplare der Kulturaktie Trier Edition 2009, die es für 50 und 100 Euro zu kaufen gibt, wurden vom Repro Team Trier gedruckt. In diesem Jahr mit Motiven des Trierer Künstlers Dieter J.J. Sommer: Ein Frauenporträt und ein Stillleben (der TV berichtete). Interessenten, die mit dem Kauf die Kulturstiftung und damit die Kultur in Trier unterstützen, sollten sich wegen der limitierten Auflage mit dem Kauf beeilen.

Die Kulturaktien sind in einem aufwendigen Offset-Druckverfahren hergestellt worden. Während für das Frauenporträt wegen drei verschiedenen Farben nur drei Druckvorgänge erforderlich wurden, musste das Stillleben sieben einzelne Druckschritte durchlaufen.

Jede einzelne Aktie wurde so in Handarbeit Stück für Stück gedruckt, trocknete einen ganzen Tag ab, um an weiteren sechs Tagen erneut präzise bedruckt zu werden. Das Ergebnis sind kubistische Bildelemente auf Büttenpapier, die an Pablo Picasso erinnern.

Die Drucke sind wie ihre Vorgänger von Werner Persy, Manfred Freitag und Bodo Korsig durchnummeriert. "Alte Hasen" erwerben die handsignierten Drucke paarweise mit der gleichen Zahl, erläuterte Kulturdezernent Ulrich Holkenbrink, der die "Nummer zwei" abonniert hat. Wer diese Tradition aufgreifen möchte, könne mit einigen wenigen Restexemplaren der Vorjahre Glück haben.

Als Originaldruck sind die Aktien ein "Geschenk des Künstlers", sagte Holkenbrink. Der Preis des Wertpapiers könne später aufgrund der limitierten Auflage und des künstlerischen Werts erheblich über dem Anschaffungspreis liegen.

Infos, Ansicht und Bestellmöglichkeit im Internet unter www.kulturstiftung-trier.de. Die Kulturaktie ist erhältlich in Filialen der Volksbank (Herzogenbuscher Straße 16-18, Stockplatz 2, Augustinusstraße 5), Sparkasse Trier (Simeonstraße), im Bürgeramt, Kulturbüro (Simeonstraße 55), der Bastelstube (Saarstraße 6-12), der Residenz am Zuckerberg (Frauenstraße 7) und im Atelier Boesner (Castelfortestraße 10).