1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Trierer Lokalgeschichte auf 550 Seiten

Trierer Lokalgeschichte auf 550 Seiten

Bereits der 51. Band der Reihe ist vom Verein Kurtrierisches Jahrbuch in der Stadtbibliothek Weberbach vorgestellt worden. Beim Publikum fand das neue Jahrbuch großen Anklang.

Trier. Gut gefüllt war der Lesesaal der Stadtbibliothek Weberbach, als das Kurtrierische Jahrbuch 2011 vorgestellt wurde. Bibliotheksdirektor Michael Embach freute sich, dass der neue Band beim Publikum gut ankam, verwies aber auch auf die Stellung des Buches besonders in der Kultur- und Geschichtsforschung. "Die Jahrbücher haben vor allem in der Saar-Lor-Lux-Region an Bedeutung gewonnen, sich in den vergangenen Jahren aber auch über diese Region hinaus etablieren können", sagte Embach, Schriftleiter des Jahrbuches.
Antike und aktuelle Themen


Auch Gunter Franz, Mitglied der Schriftleitung, freute sich über die positive Resonanz des Buches, das sich mit Trierer Kultur und Geschichte befasst. Sein Festvortrag mit dem Thema "450 Jahre Jesuitenbibliothek - die Wurzeln der Stadtbibliothek" gab auch gleich einen passenden Einblick in die lokale Kulturgeschichte und einen Ausblick für die Leser, was sie im Jahrbuch 2011 erwartet.
Neben 14 wissenschaftlichen Darstellungen zur Trierer Kultur und Geschichte enthält der 550 Seiten umfassende Band auch die stadttrierische Chronik sowie 21 Buchrezensionen über die wichtigsten Neuerscheinungen. Dabei bietet das Jahrbuch 2011 wieder eine große Bandbreite an antiken und aktuellen Themen: der Einfall der Wikinger in Trier, der Bau und die Architektur der Kaiserthermen oder auch Beiträge zum 40-jährigen Bestehen der Universität.
Diese Vielfalt schätzt auch Ute Welter aus Trier: "Ich finde es toll, welche breite thematische Fächerung die Kurtrierischen Jahrbücher beinhalten. Man lernt sehr viel über die Kultur und Geschichte in und um Trier." lok
Das Jahrbuch kostet 20 Euro und kann in der Stadtbibliothek Weberbach erworben werden.