Trierer Polizei sucht Zeugen von Körperverletzungen am Hauptbahnhof

Polizei-Fahndung : Polizei sucht Zeugen von Körperverletzungen am Trierer Hauptbahnhof

Nach zwei Fällen von Körperverletzung am Rosenmontag im Hauptbahnhof Trier sucht die Bundespolizeiinspektion Trier nach Zeugen. Erstes Opfer sei ein 16-jähriger Marokkaner.

Der Vorfall habe  sich gegen 12.30 Uhr ereignet. Eine unbekannte männliche Person  habe dem jungen Mann unvermittelt mit der Faust ins Gesicht geschlagen, so dass dieser eine Rötung und Schwellung im linken Wangenbereich davontrug. Personenbeschreibung des Täters: etwa  20 bis 25 Jahre alt,  175  bis 180 Zentimeter groß, südländisches Aussehen, Vollbart, helle Kleidung. Er trug einen markant beigefarbenen Rucksack.

Nur einige Stunden später, gegen 20.45 Uhr ereignete sich laut Polizei ein gleichgelagerter Fall, bei dem eine 48-jährige Deutsche von einer unbekannten Frau mit der Faust ins Gesicht geschlagen und ihr ein Büschel Haare ausgerissen wurde. Personenbeschreibung der Täterin: etwa 30 Jahre alt, etwa 170 Zentimeter groß, schlank, schwarze Jogginghose, schwarze Haare.

In beiden Fällen seien die Täter in unbekannte Richtung geflüchtet.

Hinweise zu den Tätern an die Bundespolizeiinspektion Trier unter Telefon 0651/43678-0 oder der kostenfreien Service-Nummer 0800/6888000.

Mehr von Volksfreund