1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Trierer Prinzenpaar tritt zurück

Trierer Prinzenpaar tritt zurück

Das Trierer Prinzenpaar 2011, Marc Düpre und Christa Weber, ist am Dienstagvormittag zurückgetreten. „Ich bin dem Druck nicht mehr gewachsen“, begründet Marc Düpre (39) den ungewöhnlichen und bislang beispiellosen Rückzieher. Seine Mutter war einen Tag vor der Prinzenpaar-Inthronisation (8. Januar) überraschend gestorben.

(rm.) „Ich kann einfach nicht mehr auf der Bühne den Strahlemann spielen, wenn ich innerlich zerrissen bin“, sagt Düpre. Zudem habe es in den vergangenen Wochen „viele anonyme Anfeindungen“ gegen ihn gegeben. „Deshalb ziehe ich lieber die Reißleine, bevor ich in der Psychiatrie lande“.

Düpre und Weber sind Mitglieder der KG Trier-Süd, die in der Session 2011 ihr 88-jähriges Bestehen feiert. Ob es einen „Ersatz-Prinzenpaar“ geben wird, ist noch unklar. Laut Peter Pries, Präsident der Arbeitsgemeinschaft Trier Karneval (ATK), werden sich die Vereinspräsidenten am Donnerstagabend beraten, wie es weitergeht. Zum Rücktritt von Marc Düpre und Christa Weber sagt Pries: „Das sollte man akzeptieren.“

Hinweis: Wegen rechtsverletztender Äußerungen hat die Redaktion die Kommentarfunktion zu diesem Beitrag gesperrt. Wir bitten um Verständnis.