1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Voice of Germany: Coach ist begeistert und wirft Sänger trotzdem raus

Fernsehen : „The Voice of Germany“: Die Reise von Robin Becker aus Trier ist vorbei

Zum ersten Mal hatten die „The Voice of Germany“-Zuschauer die Entscheidung in der dritten Runde in der Hand. Für Robin Becker aus Trier hat es knapp nicht gereicht.

Als erster Kandidat des ganzen Abends steht Robin Becker auf der großen „The Voice of Germany“ Bühne. Die Band spielt die ersten Töne von „Auf anderen Wegen“ von Andreas Bourani. Robin Becker strahlt und fängt an zu singen. Nach seinem Auftritt steht die große Frage im Raum: „Wer würde Robin einen Hot Seat geben?“

So laufen die Sing-Offs bei „The Voice of Germany“ ab

Die Hot Seats entscheiden in den Sing-Offs – der dritten Runde – darüber, wer bei „The Voice of Germany“ weiterkommt. In dieser Staffel haben zum ersten Mal die Zuschauer die Entscheidung in der Hand. Aus dem Team jedes Coaches kommen zwei Talente über ein Voting in der ProSieben- oder Sat.1-App weiter. Bei einem weiteren Kandidaten können die Coaches entscheiden, wen sie mitnehmen möchten.

So lief der Abend für Robin Becker

Nach seinem Auftritt bekommt Robin Becker viel Lob von den Coaches. „Bei dir hat sich echt was getan. Du bist bei dir angekommen und der Song passt wie Arsch auf Eimer. Ich bin begeisert, es war wirklich toll“, lobt Mark Forster. Auch Sarah Connor ist begeistert: „Ich fand das wahnsinnig schön, das war ein tolles Opening. Das hast du ganz toll gemacht.“ Wenn die Entscheidung in diesem Moment bei seinem Coach Nico Santos liegen würde, würde er ihm einen Platz geben. Die Zuschauer sind der gleichen Meinung und so sitzt der 25-jährige Trierer nach der ersten Runde auf einem der beiden Stühle.

Bis zur letzten Kandidatin in Team Nico Santos: Mit mehr als 30 Prozent überholt Gugu Zulu die beiden Talente, die bis dahin auf den Stühlen saßen und rutscht auf den ersten Platz. Robin muss den Hot Seat verlassen.

Die letzte Entscheidung lag bei Coach Nico Santos

Robin Becker liegt beim letzten Voting in seinem Team auf dem dritten Platz. Die Entscheidung für das letzte Talent, das in seinem Team weiterkommt, hat Nico Santos. Nach kurzer Überlegung entscheidet er sich für Kandidatin Jennifer Williams-Braun – und damit gegen Robin. Nach der dritten Runde bei „The Voice of Germany“ endet damit der Weg von Robin Becker.