Trierer Stadtgeschichte für Kinder und ihre Eltern erzählt

Trierer Stadtgeschichte für Kinder und ihre Eltern erzählt

Wo findet man in Trier heute noch Spuren der Römer? Warum war die Porta Nigra früher eine Kirche? Wie haben Trierer Kinder früher gespielt? Die Kunsthistorikerin Julia Niewind beantwortet all diese Fragen am Sonntag, 1. November, 11.30 Uhr für Kinder und ihre Eltern. Dabei geht sie auf eine Entdeckungsreise durch 2000 Jahre Trier: Bei einem Rundgang durch die Dauerausstellung des Stadtmuseums erzählt sie die Geschichte der ältesten Stadt Deutschlands ganz spannend, extra für Kinder.

Wusstet Ihr, warum sich Simeon vor 1000 Jahren in der Porta Nigra einmauern ließ? Tja… Auch diese spannende Geschichten gibt es in der Führung für Kinder und ihre Eltern zu hören.
Der Eintritt beträgt, wie an jedem ersten Monat, nur einen Euro. red