Trierer Stadtrat beschließt Haushalt 2019/2020: Wenig Spielraum, viele Baustellen

Politik : Trierer Stadtrat beschließt Haushalt 2019/2020: Wenig Spielraum, viele Baustellen

Der Trierer Stadtrat hat am Dienstagabend den Doppelhaushalt 2019/20 mit den Stimmen von CDU, SPD und Grünen beschlossen. Die kleineren Fraktionen stimmten dagegen.

Der Haushaltsplan für die kommenden zwei Jahre sieht Ausgaben von mehr als einer Milliarde Euro vor. Der weitaus größte Teil dieser Summe fließt in Pflichtaufgaben und laufende Kosten.

100 Millionen Euro sind für neue Investitionen vorgesehen. Teuerste Einzelmaßnahmen sind die geplante Hauptfeuerwache an den Kaiserthermen und die Sanierung des Stadttheaters. Zudem werden im Zuge des Stadtumbaus Trier-West zahlreiche Baustellen entstehen. Um die Neuverschuldung in Grenzen zu halten, segnete der Stadtrat auch eine Erhöhung der Grundsteuer und der Gewerbesteuer ab.

Ausführlicher Bericht folgt.

(r.n.)
Mehr von Volksfreund