Trierer Studierende helfen Leukämiekranken

Tübingen/Trier. Trierer Studierende veranstalten am Dienstag, 23. Juni, von 10 bis 18 Uhr an der Universität gemeinsam mit der Deutschen Knochenmarkspenderdatei (DKMS) eine Hilfsaktion für Leukämiekranke.

Schirmherren sind Universitätspräsident Peter Schwenkmezger und Triers Oberbürgermeister Klaus Jensen. Auch Landrat Günther Schartz unterstützt die Aktion, indem er Mitarbeiter des Gesundheitsamtes zum Helfen freistellt. Für viele Leukämiekranke ist die Stammzellenübertragung die einzige Überlebenschance. Obwohl in der DKMS als weltweit größter Datei fast 1,9 Millionen potenzielle Spender registriert sind, findet noch jeder fünfte Patient keine Hilfe. Deshalb bittet die Initiativgruppe um Hilfe in Trier. Mitmachen kann jeder zwischen 18 und 55 Jahren, der in guter gesundheitlicher Verfassung ist. Die DKMS braucht Unterstützung. Das Spendenkonto 1011329 ist bei der Sparkasse Trier, Bankleitzahl 58550130.