Trierer Wallfahrten

TRIER. (red) Wallfahrten im Mittelalter sind Thema eines Clubabends im Romanischen Saal des Trierer Doms.

Mit Wallfahrten im Mittelalter am Beispiel Triers beschäftigt sich Professor Wolfgang Schmidt von der Universität Trier am Mittwoch, 8. März, um 19 Uhr in seinem Vortrag im Romanischen Saal im Domkreuzgang im Rahmen der Clubabendreihe "Unterwegs - Pilgerleben im Mittelalter". Die Mittelaltermusikgruppe Les Trouvères Fous umrahmt diese Veranstaltung mit einem kleinen Konzert mit dem Titel "In Gottes Namen fahren wir". Auf historischen Instrumenten wird Pilgermusik aus dem Mittelalter erklingen. Veranstalter ist die Katholische Akademie Trier. Der Vortrag erläutert anhand von Trierer Beispielen das Phänomen der Wallfahrten des Mittelalters. Wie St. Paulin, St. Matthias und der Dom zeigen, gab es im Mittelalter unterschiedliche Wallfahrtstypen. Ein Blick auf Köln und Aachen sowie Santiago, Rom und Jerusalem rundet das Bild von Trier als Pilgerstadt ab. Die mittelalterliche Musik bildet den Rahmen des Vortrages. Ein kleiner Umtrunk mit zwei kleinen Köstlichkeiten wird diese besondere Vortrags- und Konzertveranstaltung stilgerecht abrunden. Der Kostenbeitrag beträgt 7,50 Euro, ermäßigt für Schüler, Studierende, Arbeitslose 6 Euro. Veranstaltungsort ist der Romanische Saal im Domkreuzgang, Eingang Hinter dem Dom. Anmeldungen werden unter der Rufnummer 0651/8105233 entgegengenommen.