trierisch balaawern

Die Bewältigung von Problemen und die Antworten auf vielfältige Fragen und Anforderungen des Lebens kosten Kraft, Zeit und Geduld. Der Trierer reagiert auf derartige Anfechtungen mit Gelassenheit und Distanz.

Das Schulterzucken gehört dabei zu seinen wichtigsten Gefühlsäußerungen. Nur manchmal, wenn sich die Situation zur Katastrophe steigert, überwindet er sich, und außer dem Schulterzucken kommen auch knappe Kommentare über seine Lippen: Wufir da nött? oder Öss mir doch egal! (mir ist betont). Mit diesen beiden Sätzen und einem dritten, der Waas eisch doch nött! lautet, gelingt es ihm, in fast allen Diskussionen Ehepartner, Polizisten oder Vorgesetzte zu hilflosen Statisten zu machen und die Auseinandersetzung schnell und elegant zu beenden, wie die folgenden Dialoge zeigen. Zeit: früher Morgen, Ort: Schlafzimmer, Personen: Ehefrau, Ehemann Frau: Ett öss zwaai Auer u wei kömms dau erscht haam! Mann: Wufir da nött! F.: Maans de villeischt, eisch diet mer kaan Sorje maachen, datt dir ebbes passört wär? M.: Waas eisch doch nött! F.: Dau kanns heit Naochd obb emm Sofa schlaofen. M.: Öss mir doch egal! Ort: Innenstadt, Personen: Polizist, Radfahrer Polizist: Dies ist eine Einbahnstraße. Sie fahren gegen die vorgeschriebene Richtung. Radfahrer: Wufir da nött!? P.: Das ist nur zulässig, wenn ein Hinweisschild dies ausdrücklich erlaubt! R.: Waas eisch doch nött! P.: Sie verstoßen damit gegen die StVO und gefährden sich selbst. Ich verwarne sie hiermit! R.: Öss mir doch egal! Außerdem gibt es noch die äußerst wirkungsvolle Bemerkung ao jao?, mit der Respektspersonen viel von ihrer Würde zu entreißen ist: Ort: Baustelle, Personen: Zu-schauer, Bauleiter Bauleiter: Verlassen sie die Baustelle, hier darf man nicht herumstehen. Zuschauer: Waas eisch doch nött! B.: Wissen Sie, wer ich bin?? Z.: Öss mir doch egal. B.: Ich bin hier der Bauleiter!! Z.: Ao jao? Horst Schmitt ist mit Josef Marx Autor des Trierer Wörterbuchs. Die beiden Autoren erläutern in "Trierisch balaawern" wöchentlich Besonderheiten der Trie rer Mundart. Die besten Kolumnen sind auch gesammelt in einem Buch zu lesen, das im Verlag Michael Weyand erschienen ist. "Milljunen Leit - mindestens drei" beleuchtet auf amüsante Weise die Eigenarten des Trierischen. Das Buch ist für 11,95 Euro im Trierer Handel erhältlich, unter 0651/7199-997 sowie im Internet unter <%LINK auto="true" href="http://www.volksfreundshop.de" text="www.volksfreundshop.de" class="more"%>