Trierisch unernst: Alfons Steinbach

Trierisch unernst: Alfons Steinbach

Trier. (rm.) Alfons Steinbach ist der 45. Träger des Ordens "Gegen den Trierischen Ernst". Die Karnevalsgesellschaft "M'r wieweln noch en Zalawen 1911" ehrte den 75-jährigen Sportfunktionär am späten Sonntagnachmittag in der Nells-Park-Orangerie mit ihrer höchsten Auszeichnung.

Steinbach ist Vorsitzender des Sportkreises Trier-Saarburg, dem 340 Vereine mit 72 000 Mitgliedern angehören. Seinem Credo "Anderen Menschen Freude bereiten und helfen" werde er mit großem, unermüdlichen Einsatz gerecht, lobte "Wieweler"-Chef Manfred Stehle. Die Laudatio hielt Vorjahres-Ordensträger Remigius Kühnen, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Trier. Den Orden "Gegen den Trierischen Ernst" verleihen die "Wieweler" seit 1964. Erster Ausgezeichneter war Bürgermeister Emil Zenz, gefolgt von Mundart-Poetin Cläre Prem. Ein Bericht über die Verleihung folgt.