Triers Architektur in Ramboux-Werken

Triers Architektur in Ramboux-Werken

Das Stadtmuseum Simeonstift nimmt den 150. Todestag des Trierer Künstlers Johann Anton Ramboux zum Anlass für eine Ausstellung. Ramboux hat seine Umwelt in Architekturzeichnung en dokumentiert: Von Innenansichten des Trierer Doms bis hin zu romantischen Ansichten des Dorfes Pallien laden die Werke zu einem Rundgang durch ein vergangenes Trier ein.

Kurator Bernd Röder lädt am Dienstag, 1. November, um 19 Uhr zu einem Rundgang durch die Ausstellung ein. Der Eintritt beträgt sechs Euro. red