Triers neuer Rathaussaal: Handzeichen gehören der Vergangenheit an

Triers neuer Rathaussaal: Handzeichen gehören der Vergangenheit an

Im neuen Sitzungssaal der Stadtverwaltung Trier hat jedes Mitglied des Stadtrats und des Stadtvorstands ein eigenes Display, über das Abstimmungen und Wortmeldungen erfasst werden. Auch Beschlussvorlagen und Abstimmungsergebnisse bietet der kleine Bildschirm an.

Dazu kommen fünf im Saal verteile Hochkontrast-Bildschirme. 270 000 Euro hat die neue Ausstattung gekostet, davon flossen 160 000 Euro in die Konferenzanlage. Die Summe soll über Einsparungen im Haushalt finanziert werden. Der neue Saal feiert Premiere in einer Sitzung des Steuerungsausschusses am 22. September. Einen speziellen Termin für interessierte Bürger gibt es auch: Sie dürfen sich die neue Wirkungsstätte am 22. Oktober von 11 bis 16 Uhr genau ansehen. Unser Foto zeigt von links die Dezernenten Thomas Egger (SPD), Andreas Ludwig (CDU) und Angelika Birk (Bündnis 90/Die Grünen) zusammen mit IT-Chef Udo Hildebrand und Oberbürgermeister Wolfram Leibe (SPD) bei einem Testbesuch am Montag. jp/TV-Foto: Jörg Pistorius

Mehr von Volksfreund