1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Trimmelter Sportverein ändert seine Vorstandsstruktur

Trimmelter Sportverein ändert seine Vorstandsstruktur

Der Trimmelter Sportverein hat seine Vorstandsstruktur geändert. Nach einem gemeinsamen Managementseminar aller Vorstandsmitglieder hatte der erste Vorsitzende Marco Marzi die Änderungen vorgeschlagen.

Trier. Durch effiziente Aufgabenverteilung im geschäftsführenden Vorstand soll der Trimmelter Sportverein (TSV) eine schlankere, effizientere, modernere Führungsstruktur erhalten, finanzielle Mittel erschließen und Mitarbeiter gewinnen. Durch Einbindung der Abteilungsleiter in den Gesamtvorstand soll die sportliche Ausrichtung des Vereins gestärkt und betont werden.
Die Mitgliederversammlung, bei der auch der Vizepräsident des Sportbunds Rheinland, Michael Maxheim, und der Sportkreisvorsitzende Felix Jäger dabei waren, stimmte den Änderungen mit großer Mehrheit zu.
Aufgrund der Satzungsänderung waren Neuwahlen des geschäftsführenden Vorstands notwendig. Zum ersten Vorsitzenden wurden Marco Marzi, für die drei neu geschaffenen Ressorts Finanzen, Sport und Liegenschaften Marcell Schorer, Stefanie von Keuz und Jürgen Pfannkuchen mit großer Mehrheit gewählt. Außerdem wurden langjährige Vereinsmitglieder geehrt. Für die langjährige treue Mitgliedschaft und sein Engagement beim Aufbau der Basketballabteilung nahm Manfred Holzhäuser stellvertretend für alle Geehrten den Dank des Vereins entgegen.
Der Trimmelter SV hat 760 Mitglieder, seit 1990 sind die Sportler auf dem Sportgelände und im Vereinshaus an der Kohlenstraße aktiv. Während der Sommermonate trainieren 230 Tennissportler auf sechs Plätzen, auf vier Sandplätzen baggern, stellen und schmettern 110 Beach-Volleyballer die Bälle. "Unsere 190 Basketballer sind sommers wie winters auf die Sporthallen der Stadt angewiesen und mussten im vergangenen Winter, ebenso wie die Volleyballer, mehrere Hallensperrungen im Stadtgebiet verkraften", berichtete Jürgen Pfannkuchen.
Kassenwart Marcell Schorer stellte einen durch und durch gesunden Verein vor. Allerdings seien für Erhalt und Pflege des Vereinsgeländes, des Vereinshauses und der Sportstätten erhebliche Mittel aufzuwenden. red