1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Trittenheim feiert seine öffentliche Bibliothek

Ehrenamt : Trittenheim feiert seine öffentliche Bibliothek

Das erste Jubiläum begehen die Ehrenamtlichen mit einer Mosel-Lesung und haben Pläne für die Zukunft.

Ein Team von Ehrenamtlichen hat in Zusammenarbeit mit der Gemeinde Trittenheim im Januar 2019 eine öffentliche Bücherei im Gebäude der Grundschule Trittenheim eröffnet. Aus diesem Anlass hatte das Bücherei-Team zu einem Nachmittag mit Texten rund um das Thema „Die Mosel“ eingeladen. Die erste Beigeordnete der Gemeinde, Angelica Clüsserath, überreichte der Bücherei die aktuelle Neuerscheinung eines Buches über Johannes Trithemius, der in Trittenheim geboren wurde. Die Bücherei hat bereits über 1200 Bände in ihrem Bestand.

Die Initiative eine Bücherei zu gründen ging von Maria Gollan, einer Diplombibliothekarin und Trittenheimerin aus. Sie hat die Bücherei mit ihrem Team aufgebaut und betreut. Das Team um Maria Gollan, Marie-Theres Clüsserath, Elisabeth Cannivé-Boesten und Marlene Bollig, hat die Texte ausgewählt und vorgetragen. Musikalisch umrahmt wurde der Nachmittag von Sebastian Bollig. Die zweistündige Veranstaltung fand regen Zuspruch. Es kamen nicht nur Trittenheimer, sondern auch Zuhörer aus den Nachbarorten – insgesamt etwa 50 Besucher.

Die Bücherei wird ehrenamtlich geführt und die kostenlose Ausleihe ist jeden Mittwoch von 16 bis 18 Uhr möglich. Für Juni plant das Team und die Gemeinde eine weitere Veranstaltung zum Schriftsteller Stefan Andres, der 1906 in Trittenheim geboren wurde. Der Autor gehörte insbesondere in den 1950er und 1960er Jahren zu den meistgelesenen Schriftstellern in Deutschland. Mehrere seiner Werke wurden – teils mehrfach – verfilmt, darunter „Wir sind Utopia“ von 1942.