Triumph am Ende der Karriere

Über 30 Kinder und Jugendliche gingen beim 26. Klüssera ther Seifenkistenrennen am Sonntag an den Start. Bei heißen Temperaturen saßen sie in ihren bunten Kisten und kämpften in vier Durchgängen um die Bestplatzierungen. In ihrer letzten Saison siegte die 17-jährige Danielle Scheiblauer, bei den Junioren räumte Nico Bart (10) ab.

Klüsserath. Das erstaunte auch den langjährigen Vorsitzenden des Seifenkistenklubs (SKK) Moselflitzer Klüsserath, Norbert Friedrich: "Da ist doch aus Trimport tatsächlich nur eine Teilnehmerin angetreten und hat prompt in der Seniorenklasse den ersten Platz gemacht", sagte er bei der Siegerehrung. Danielle Scheiblauer aus Trimport freute sich über den Gewinn des Pokals der Römischen Weinstraße: "Das ist altersbedingt mein letztes Jahr, da freut man sich schon, dass man noch was abräumt", gesteht sie. Die Trimporterin (Eifelkreis Bitburg-Prüm) ist seit sechs Jahren im Geschäft und hatte nicht mit einem Sieg gerechnet. Der 14-jährige Finn Dörr aus Partenheim und der 13-jährige Lukas Gerhards aus Ransbach-Baumbach belegten Platz zwei und drei. Bei den Junioren siegte der zehnjährige Ransbach-Baumbacher Nico Bart vor seinem gleichaltrigen Teamkollegen Niklas Fohr und dem elf jährigen Jan Dörr aus Partenheim. Die Rennen dienten auch als Vorlauf zur deutschen Meisterschaft. Die Piloten gingen in den unterschiedlichsten Seifenkisten an den Start: Nicht nur die Farben variierten dramatisch, sondern auch die Form der Kisten bewegte sich zwischen den beiden Polen klassische Holzkiste und aerodynamisch geschwungener Kunststoff-Rennwagen. Für die 43 Mitgliedsfamilien des Seifenkistenclubs Moselflitzer Klüsserath und die 14 Fahrer, von denen neun in diesem Jahr antraten, war das Seifenkistenrennen das sportliche Großereignis 2008. Der Verein, der im letzten Jahr in eine neue Zeitmessungsanlage investierte, steht besonders durch den Bau und Verkauf von Seifenkisten gut da. Weitere Informationen gibt es im Internet unter www.moselflitzer.net.