Trostloses Leben

Zur Tierdressur des Zirkus Barelli nimmt diese Leserin Stellung:

Weder Hühner noch Tiger gehören in enge Käfige. Die Haltungsbedingungen von Tigern, Löwen, Elefanten, Flusspferden und anderen Exoten in Wanderzirkussen erfüllen in keiner Weise die natürlichen Lebensbedingungen dieser Tierarten, deshalb fordert der Tierschutzverein Trier ein Verbot solcher Tierarten in Wanderzirkussen. Zirkusbesucher sollten hinter die Zelte schauen und die Unterkünfte der Tiere sich anschauen. Ein trostloses tristes Bild zeigt sich dem Betrachter. Tagein, tagaus in engen Käfigen oder angebunden an Ketten verbringen die Tiere ihr ganzes Leben. Nur wenige Minuten in der Manege sorgen für Abwechslung. Wer exotische Tiere liebt, sollte auf die vielen Filmexpeditionen von Sielmann zurückgreifen, der uns die Natur ins Wohnzimmer holte und uns lehrte, Tiere und Natur in ihrem Lebensraum zu achten. Ute Lindig Pressesprecherin Tierschutzverein Trier u.U.e.V.

Mehr von Volksfreund