Trubel rund um den Turm

SCHWEICH. (LH) Ein kleines Jubiläum ist mit der neuesten Auflage des Hafenfestes in Schweich vom heutigen Freitag bis Sonntag (28. bis 30. Juli) verbunden: Die beliebte Veranstaltung findet zum 20. Mal statt. Geboten wird ein attraktives Programm.

Petrus hat noch etwas gutzumachen beim 20. Hafenfest in Schweich vom heutigen Freitag bis Sonntag (28. bis 30. Juli). Denn im vorigen Jahr war der Wetter-Heilige ganz und gar kein Schweicher. Beinahe wäre das beliebte Fest im Wasser versunken - trotz Hochsommer, der jedoch nur im Kalender vorkam. Diesmal fallen die Wetterprognosen viel versprechend aus, so dass das Hafenfest in der Anlage um den Schweicher Fährturm den ihm eigenen Charme entfalten dürfte: Sommerliche Temperaturen, ein malerisches Ambiente, gut gelaunte Menschen, eine wunderschöne Uferpromenade, über die es sich auch noch vortrefflich flanieren lässt: Bei solch äußeren Bedingungen könnte die Schweicher Hafenanlage gut und gerne mit der französischen oder italienischen Riviera oder einer Mittelmeerinsel mithalten. Anlässlich der 20. Auflage des Festes wurde ein attraktives Programm zusammengestellt. Live-Musik erklingt an jedem Tag auf der schwimmenden Hafenbühne. Attraktiv schon der Freitag, wenn ein Korso mit beleuchteten Booten den Hafen verlässt und nach einer Tour über die Mosel wieder einläuft. Ein Anblick, der insbesondere vom Ufer aus seinen Reiz haben dürfte. Höhepunkt ist der Samstagabend, wenn das traditionelle Großfeuerwerk "mit feurigem Wasserfall" über dem Moseltal abgebrannt wird. Weitere visuelle und akustische Höhepunkte verspricht der Sonntag mit Spaß und Unterhaltung an mehreren "Lokalitäten", darunter ein Wassertretboot-Rennen mit RPR1-Moderation, eine Präsentation von Modellbauschiffen und Jazztanz von "Playground". An allen drei Tagen gibt es Rundflüge mit einem Wasserflugzeug. Als Start- und Landebahn dient dabei die Mosel. Und auch an die ganz kleinen Besucher hat der Veranstalter gedacht und unter anderem eine Hüpfburg und ein Kinderkarussell aufgestellt.