1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Tufa-Musical „Heiße Ecke“ in der Europahalle ein voller Erfolg

Kultur : Voller Erfolg für „Heiße Ecke“

 Alle Vorstellungen des Tufa-Musicals waren ausverkauft – zum ersten Mal seit März.

In Zeiten von Corona ist das alles andere als eine Selbstverständlichkeit: Mitte Oktober ging das Tufa Musical „Heiße Ecke“ nach 14 Vorstellungen in der Europahalle zu Ende. Auch zur Dernière gab es wieder ein volles Haus. Insgesamt besuchten rund 2800 Gäste in vier Wochen das Stück. Eine Zusatzvorstellung musste zwischenzeitlich eingeschoben werden.

Ein überzeugend inszeniertes Stück, genügend Abstand und ein gutes Hygiene-Konzept überzeugten die Zuschauer und bescherten der Europahalle so die ersten ausverkauften Veranstaltungen seit März. Zum Abschluss der Reihe gab es vom Team der Halle eine Torte für das „Heiße Ecke“-Ensemble.

MVG Trier-Geschäftsführer und Europahallenbetreiber Arnd Landwehr zieht jedenfalls ein durchweg positives Fazit: „Das Tufa Musical ist eine kulturelle Institution in Trier. Umso mehr freut es mich, dass die Zuschauer das Angebot auch in der Europahalle so gut angenommen haben. Wir haben in Zusammenarbeit mit der Tuchfabrik alles getan, um ein tolles Stück in sicherer Umgebung stattfinden zu lassen. Und das ist uns gemeinsam gelungen.“

Tufa-Geschäftsführerin Teneka Beckers ergänzt: „Kultur funktioniert auch in Corona-Zeiten. Und macht sogar Spaß. Die Zusammenarbeit von Tufa und MVG ist sicher eine der positiveren Geschichten in einer schwierigen Zeit und wird auch nach der „Heißen Ecke“ weiter fortgesetzt.“

So wird zum Beispiel die Veranstaltung von Jürgen Becker am 20. Dezember 2020 aufgrund der erhöhten Nachfrage von der Tufa in die Europahalle verlegt. „Aber auch unabhängig der aktuellen Lage wollen wir als MVG die Kooperation mit der Tufa weiter suchen. Von einer guten Zusammenarbeit der beiden Häuser profitieren alle Beteiligten“, erklärt Arnd Landwehr abschließend.