1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Tufa Trier: Theaterstück „Maunz und Wuffs guter Tag“ für Kinder hat Premiere

Kindertheater : Hund und Katze sorgen in der Tufa in Trier für einen guten Tag für Jung und Alt

Das Weihnachtsmärchen der Tuchfabrik Trier beschäftigt sich mit der Einstellung zum Leben. Für einen ist ein regnerischer Tag toll und voller Abenteuer, für den anderen einfach langweilig. Mit viel Musik und guten Ideen zeigen die Darstellerinnen, wie Wuff und Maunz damit umgehen.

Liebevoll deckt Hund Wuff den Frühstückstisch für sich und seine Mitbewohnerin Maunz, die noch schläft. Als sie wach wird und sieht, dass es schon wieder regnet, ist ihre Laune sehr schlecht. Da kann auch das schöne Frühstück nichts dran ändern. Wuff meint dazu: „Heute ist ein schöner Tag“ und erfreut sich an kleinen Dingen, etwa daran, dass er einen Knopf wiederfindet, den er einige Zeit vermisst hat. Für Katze Maunz ist einfach nur ein langweiliger Tag, und Wuff geht ihr mit seinen Sprüchen, die voller positiver Energie sind, auf die Nerven.

Erst ein Wettbewerb, bei dem es ums Safttrinken geht und den sie mit einer eigenen Auslegung der Spielregeln gewinnt, hebt die Laune kurzfristig. Dabei werden die Gefühle der beiden angesprochen, als Sieger oder Unterlegener und das Ganze in einem Lied verpackt, das vom Klavier begleitet wird. Maunz erholt sich schnell und sieht optimistisch in den Tag.

 Maunz und Wuff sind sehr verschieden, aber sie erleben einiges zusammen und lernen voneinander. Im Bild die beiden Darstellerinnen Lara Schitto als Wuff und Friederike Majerczyk als Maunz (von links).
Maunz und Wuff sind sehr verschieden, aber sie erleben einiges zusammen und lernen voneinander. Im Bild die beiden Darstellerinnen Lara Schitto als Wuff und Friederike Majerczyk als Maunz (von links). Foto: Bents Christina

Lara Schitto spielt den Wuff sehr einfühlsam, sodass die Kinder seine Gefühlslage anhand der Gestik, Mimik und der Tonlage schnell erfassen können. Friederike Majerczyk ist als Maunz ebenfalls sehr authentisch. Ihre Bewegungen sind elegant, ihr Augen­aufschlag vielsagend und auch ihre schlechte Laune mit pampigen Antworten überzeugend. Wenn die beiden zusammen agieren, hören die 40 anwesenden kleinen und großen Zuschauer gebannt zu. Es wird viel gelacht, beispielsweise bei einer Putz­szene. Die Unterschiede der beiden werden intensiv herausgearbeitet, etwa in der Szene, als eine „gute Fee“ erscheint und Maunz drei Wünsche frei hat. Da sie unbewusst sagt, Wuff soll mit dem Putzen aufhören, von der Fee erzählen und Papier holen, hat sie diese schon aufgebraucht, bevor sie die eigentlichen Wünsche aussprechen kann – wie etwa ein Flugzeug. Beim Musikmachen hat Maunz ebenfalls schnell die Nase voll, während Wuff sogar gut gelaunt die Wäsche aufhängt. Dabei haben sie viele Ideen, wie man einen regnerischen Tag rumbringen kann, etwa mit Geschichten. Aber während Maunz gerne Gruselgeschichten hat, ist Wuff dafür zu ängstlich. Schließlich merken beide, dass die Sonne immer scheint, auch wenn man sie nicht sieht.

Die Ausstattung und die Kostüme der beiden Darstellerinnen wurden mit vielen Details kindgerecht gestaltet. Die Frühstücksdose von Maunz war mit einem Katzenbild versehen, ihr Napf schwarz mit Glitzerband und Wuffs verspielt mit verschiedenen bunten Tieren. Wuff hatte eine Mütze an, die an Hundeohren erinnert und ein lebendiges Ringelshirt. Maunz hatte nicht nur Katzen­ohren, sondern zusätzlich einen zarten Backenbart und einen eleganten Anzug aus Nickiplüsch.

Die jungen Besucher fanden die Vorstellung toll: Arielle gefiel die Fee am besten. Ihr großer Bruder Leonard mochte die handwerkliche Szene, als Flügel gebastelt wurden.

„Maunz und Wuffs guter Tag“ ist ein Stück für Kinder ab fünf. Darstellerinnen sind Lara Schitto und Friederike Majerczyk, Kostüme: Monika Dießner, Ausstattung: Claudia Cartellieri, Regie: Florian Burg. Veranstalter ist die Tufa Trier.

Der Eintritt kostet im Vorverkauf 13,46 Euro und ermäßigt 9,91 Euro. An der Abendkasse gibt es die Karten für 14 und 11 Euro. Weitere Vorstellungen am 3. Dezember um 16 Uhr, 4. Dezember um 11 und 16 Uhr, 10. Dezember um 16 Uhr, 11. Dezember um 11 und 16 Uhr sowie 26. Dezember um 11 Uhr.

Hier geht es zur Bilderstrecke: Märchen in der Tufa Trier