TV-Forum zur Bürgermeisterwahl in Schweich: Kandidaten messen ihre Kräfte

Schweich-Issel · Wer von den Kandidaten macht das Rennen am kommenden Sonntag bei der Wahl des Bürgermeisters für die Verbandsgemeinde (VG) Schweich? Vitus Blang (SPD), Christiane Horsch (CDU) und Kathrin Schlöder (FWG) haben sich beim Wahlforum des Trierischen Volksfreunds den Fragen der Bürger gestellt.

"Wenn Ihnen eine Fee einen Wunsch erfüllen könnte, was würden Sie sich wünschen?", fragt TV-Redakteur Friedhelm Knopp den Kandidaten Vitus Blang (SPD). "Bürgermeister der Verbandsgemeinde Schweich zu werden", antwortet Blang prompt. Damit spricht er wohl auch seinen beiden Mit-Bewerberinnen Christiane Horsch (CDU) und Kathrin Schlöder (FWG) aus der Seele. Beim TV-Wahlforum am Dienstagabend in der ICV-Halle in Schweich-Issel nutzten die drei Kandidaten die Chance, sich selbst und ihre politischen Ziele den TV-Moderatoren Marcus Hormes und Friedhelm Knopp und den fast 200 Zuschauern vorzustellen.

Bei der "flammenden Rede" zu Beginn des Forums setzten die drei Bewerber unterschiedliche Schwerpunkte. Während Vitus Blang (58) und Kathrin Schlöder (49) verstärkt auf ihre Lebensläufe eingingen, blickte Christiane Horsch (49) auf den im Vergleich zu anderen Gemeinden gut aufgestellten Haushalt der VG. "Ich werde mich bemühen, dass wir weiterhin so günstig dastehen wie bisher", versprach sie.

Bei der Fragerunde aus dem Publikum kam direkt ein hartes Thema zur Sprache: die schlechten Zustände an der Grundschule am Bodenländchen. Schulelternsprecher Ralf Krämer machte deutlich, dass wegen erheblicher Mängel besonders im Toilettenbereich Handlungsbedarf bestehe. Er nahm den Kandidaten ein Versprechen ab: "Den Gewinner der Wahl möchten wir in die Schule einladen und ihm die Räume zeigen." Alle drei Bewerber signalisierten, sich um dieses Thema zu kümmern, sofern sie gewählt würden. "Diese Schule ist keinem besser bekannt als mir", betonte Blang, dessen drei Kinder die Schule besucht haben. "Schnellstmöglich müssen sich Stadt, Kreis und Eltern zusammensetzten und eine Lösung finden", sagt Schlöder. Christiane Horsch kündigte an: "Wir müssen schnelle Entscheidungen treffen. Das erwarten die Eltern."

Wenn die Amtsperiode des jetzigen Amtsinhabers Berthold Biwer im Januar 2012 endet, wird die VG Schweich größer geworden sein: Durch die Gebietsreform in der VG Neumagen-Dhron stößt Trittenheim zur VG Schweich. Die drei Bewerber freuen sich über den "Zuwachs". Vitus Blang sieht die Trittenheimer als "eine sinnvolle Abrundung und Bereicherung". Dem stimmt auch Kathrin Schlöder zu: "Trittenheim passt durch seine Schwerpunkte Wein und Tourismus hervorragend in die VG. Christiane Horsch, Noch-Bürgermeisterin der VG Neumagen-Dhron, kennt die "Trattemer" gut. "Das sind keine Menschen mit Migrationshintergrund, sonder eine ganz gute Braut", scherzt sie. Durch Fördergelde brächte Trittenheim eine Menge Geld mit in die VG Schweich.

Die Wahl zum Bürgermeister der VG Schweich ist am 25. September. Eine eventuelle Stichwahl ist auf den 9. Oktober terminiert.