1. Region
  2. Trier & Trierer Land

TV-Kolumnist Viez-Jupp philosophiert in der Corona-freien Zone

Kolumne : Heute garantiert ohne C-Wort!

Die Menschen flehen mich regelrecht an. Das im Moment omnipräsente C-Wort gehe ihnen fürchterlich auf den Senkel, Ob es mir vielleicht möglich sei, in meinem nächsten Wort zum Sonntag mal „ohne“ auskommen?

Ist es! Und ich gehe sogar noch weiter. Im folgenden Text wird der dritte Buchstabe des Alphabets, so er denn am Wortbeginn steht, einfach durch ein Auslassungszeichen (’) ersetzt.

Also neulich traf ich vor ’alchera in der Sim den ’ousin meiner Nachbarin ’amilla (das ist die, die mit dem ’lown verheiratet war, der sein ’abrio gegen den ’arport gesteuert hat und dann so tat, als ginge ihn  die ’hose nix an. Trotzdem musste der ’haot auf Knien nach ’anossa rutschen).

Besagter ’ousin erzählte, er habe eine ’arrera-Rennbahn gekauft und fragte, ob ich mal zu ihm in die ’usanusstraße kommen und mitspielen wolle. Gesagt, getan, obwohl ich den ’hristian (so heißt er) eher für einen blöden ’hauvi gehalten hatte. Aber nix da. ’ooler Typ, hat alle ’Ds von ’reedence ’learwater Revival und ’lapton, mag ’omedy von Monty Python und singt sogar bei der ’aritas im ’hor und ist großer Fan von Eintracht-Trainer Josef ’inar! Außerdem stellte sich heraus, dass wir viele gemeinsame Bekannte haben: ’lemens, ’lassen, ’ordel, ’artus und selbst ’asel und ’üppers!

Eins steht fest: Wenn ich mal eine eine eigene Viezfirma (Projektname: ’ider ’lan) aufmache, dann wird ’hristian mein ’ompagnion, zumal er auch noch jede Menge Ahnung von ’omputerzeugs hat. Ein echter ’hamp, der keiner ’hallenge aus dem Weg geht! So ähnlich, wie einst ’he Guevara, aber mit mehr ’huzpe und jederzeit die ’ontenance wahrend.

Blöderweise muss er an diesem Wochenende nach ’ochem zu seiner ’ousine (nicht ’amilla, sondern ’ornelia), weil die Probleme mit ihrem ’atering-Service hat. Sonst hätten wir vielleicht eine kleine ’ampingtour gemacht. ’’est la vie!

Ich werde mir dann eben mal anschauen, ob vielleicht schon wieder ’hinesen zur Karl-Marx-Statue pilgern. Und Bärbel? Die hat Pech gehabt. Die wollte sich irgendwelche ’hippendales angucken. Das fällt aber flach. Nun muss sie meine ’ordhosen bügeln.

’iao, ’arpe diem und ’heers!