1. Region
  2. Trier & Trierer Land

TV-Kolumnist Viez-Jupp über die Lieferservice-Rallye im Lockdown

Kolumne : Start frei zur Lieferservice-Rallye

Trauert noch jemand der

ADAC-Rallye nach, die nicht mehr nach Trier kommt? Ich persönlich nicht, aber für die Freunde des automobilen Motorsports hätte ich da was. Und zwar eine gute Idee: Einfach das allabendliche Verkehrsgeschehen auf Triers Straßen zum offiziellen Wettbewerb machen! Die Voraussetzungen sind doch schon alle gegeben. Horden von Fahrkünstlern und -künstlerinnen sind dann unterwegs, um die Kochfaulen unter uns mit Speisen zu versorgen. Da kommt’s natürlich auf Tempo an. Zum einen, damit Pizza, Burger & Co. wohltemperiert beim Besteller ankommen. Aber auch, weil schnelle Fahrer auch mehr Kunden beglücken können. Deshalb wird ja eh schon gebrettert, was das Zeug hält. Für E-Autos schlage ich eine eigene Kategorie vor. Die beschleunigen so schnell, dass alte Stinkediesel gar nicht mithalten können. Wertungsprüfungen? Auch kein Problem.  Radstreifen und Busspuren lassen sich zu einem anspruchsvollen Parcours kombinieren. Extrapunkte winken bei Überfahren der Pferdemarkt-Mittelinsel oder der Ampelanlagen an Kreuzungen im Alleenring. Und wer dann noch Fahrrichtungsanzeiger („Blinker“) sparsam oder gar nicht einsetzt, ist schon auf dem Weg zum Champion! Na, wie wär’s? Prost!