1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Udelfanger bauen Vereinsheim mit vereinten Kräften

Udelfanger bauen Vereinsheim mit vereinten Kräften

Viele freiwillige Helfer haben am Vereinshaus auf der Sportanlage in Udelfangen gearbeitet. Die Gemeinde Trierweiler hat das fertige Gebäude nun an den Verein übergeben. Dabei gab es auch viel Lob für die ehrenamtlichen Unterstützer.

Trierweiler-Udelfangen. Der Sportverein Udelfangen kann besonders stolz auf das ehrenamtliche Engagement seiner Mitglieder und die Udelfanger Bürger sein, die beim Wiederaufbau des Vereinshauses am Kunstrasenplatz Tausende Stunden im Arbeitseinsatz waren. Im Mai 2010 ist das Gebäude bei einem Brand aufgrund eines technischen Defekts vernichtet worden, nachdem es erst 2009 eingeweiht worden war. Ortsbürgermeister Matthias Daleiden ist beeindruckt vom Ergebnis. 83 000 Euro hat das Bauprojekt gekostet. "Es ist sicherlich ein Novum in der Mehrortsgemeinde, dass innerhalb von nur fünf Jahren an gleicher Stelle zwei fast identische Vereinshäuser errichtet wurden. Bei allem Pech, das dem Sportverein Udelfangen mit dem Brandschaden widerfahren ist, möchte ich aber heute auch den glücklichen Umstand hervorheben, der es der Gemeinde und dem Verein ermöglichte, das Haus ohne größeren finanziellen Schaden wieder aufzubauen."
Es verdiene Respekt und Anerkennung, was der Sportverein mit seinen vielen Helfern in zwei Jahren auf die Beine gestellt haben. Daleiden versprach, dass die Gemeinde den Verein bei der Inneneinrichtung unterstützen werde. Sein besonderer Dank galt auch Architektin Martina Heckmann und dem ersten Beigeordneten Werner Bonertz, der das Projekt für die Gemeinde koordiniert hatte.
"Das Ergebnis beweist, dass die Zusammenarbeit zwischen Gemeinde, Sportverein und ehrenamtlichen Helfern hervorragend war", sagte der Vorsitzende des Sportvereins Udelfangen, Norbert Schuster. pem