Über Brücken: Mit gemeinsamem Chor zum neuen Klavier

Über Brücken: Mit gemeinsamem Chor zum neuen Klavier

Die Kurfürst-Balduin-Realschule plus und die Egbert-Grundschule erhalten in diesem Jahr gemeinsam die Auszeichnung der Kulturstiftung Trier für ein kreatives schulisches Musikkonzept. Das Musikhaus Reisser stiftet alljährlich ein Klavier für die Gewinner. Bereits zum fünften Mal wird der Preis in diesem Jahr verliehen.

Trier. Das neue Klavier ist ein echter Blickfang im Musikraum der Egbert-Grundschule. Schüler des Leistungskurses Bildende Kunst am Friedrich-Spee-Gymnasium Trier haben das Instrument bemalt. Naya (14), Schülerin der siebten Klasse an der Kurfürst-Balduin-Realschule, ist begeistert: "Die Farbe ist echt cool.", findet sie. Naya ist eine von 65 Mädchen und Jungen, die am Projekt "Chor über Brücken" teilnehmen, das von der Kulturstiftung Trier auszeichnet worden ist. Gemeinsam singen die Schüler der Grundschule und der Realschule plus, geben Konzerte mit Liveband und gehen auf Chorfahrten.
Chorleiterin Julia Reidenbach bemerkte zu Beginn ihrer Arbeit mit den Schülern beider Schulen, dass auch bei den Kleinen schon Vorurteile die Runde machen: "Da zeigen sich deutliche Gegensätze und Vorbehalte gegenüber anderen Stadtteilen und anderen sozialen Schichten". Reidenbach leitet sowohl den Chor der Kurfürst-Balduin-Realschule plus als auch die Chor-Arbeitgemeinschaft der Egbert-Grundschule. Vor eineinhalb Jahren rief sie das gemeinsame Projekt "Chor über Brücken" ins Leben und will damit beide Schülergruppen näher zusammenbringen. Die Kulturstiftung Trier würdigt dieses Projekt mit der Auszeichnung Kinderkulturklavier, die jährlich an eine Schule verliehen wird, die sich besonders um die musikalische Förderung ihrer Schüler bemüht. Weil die Kurfürst-Balduin-Realschule plus bereits ein Klavier besitzt, steht das vom Musikhaus Reisser gesponserte Instrument fortan in den Räumen der Egbert-Grundschule.
Georg Kern, Geschäftsführer des Musikhauses, ist begeistert vom Projekt und sieht sich in der Pflicht, seinen Teil zur musikalischen Förderung beizutragen. Er sagt: "Es gehört zu den Tugenden eines Kaufmanns, sich sozial zu engagieren."
Sechs Schulen hatten sich für den Preis beworben, erstmals wählte die Kulturstiftung aufgrund des kooperativen Projekts zwei Schulen als Gewinner aus. "Über Brücken heißt nicht anderes, als das Musik verbindet. Die Stiftung hat erkannt, dass hier etwas Besonderes passiert", sagt Ulrich Holkenbrink, Vorstandsmitglied der Kulturstiftung Trier. lbe

Mehr von Volksfreund