1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Überhitzter Frittentopf setzt Küche in Brand

Überhitzter Frittentopf setzt Küche in Brand

Zu einer brennenden Küche musste am Sonntagabend gegen 20.50 die Feuerwehr in die Trierer Fleischstraße ausrücken. Bei dem Feuer wurde der 24-jährige Wohnungsinhaber leicht verletzt.

(siko) Der Mann war in seinem Wohnzimmer, als er Rauch in seiner Küche bemerkte. Als er nachsah, stand die Küchenzeile bereits in Flammen.

Er konnte sich selbstnach draußen retten, er erlitt jedoch eine leichte Rauchgasvergiftung. Die Feuerwehr drang mit schwerem Atemschutz in die Wohnung. Nach kurzer Zeit hatten sie den Brand unter Kontrolle.

Brandursache ist nach Angaben der Polizei ein überhitzter Frittentopf. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf etwa 10.000 bis 15.000 Euro.

Im Einsatz war die Berufsfeuerwehr Trier sowie der Löschzug Olewig, der Rettungsdienst mit Notarzt.