Überholmanöver: zwei Schwerverletzte

Überholmanöver: zwei Schwerverletzte

Bei einem Verkehrsunfall sind auf der Hunsrückhöhenstraße (B 269) bei Gonzerath gestern zwei Menschen schwer verletzt worden. Laut Polizeiangaben hatten zwei Autofahrer auf einer Geraden bei Wenigerath versucht, einen Unimog trotz Gegenverkehr zu überholen.

Der Fahrer eines Ford konnte den Überholvorgang abschließen, der ihm folgende Audi-Fahrer nicht mehr. Er kollidierte beim Wiedereinscheren mit dem Unimog. Durch den Zusammenstoß wurde der Audi auf die Gegenfahrbahn geschleudert und kam im Straßengraben zum Stehen. Der Unimog stürzte um, der Fahrer blieb verletzt auf der Fahrbahn liegen. Ein entgegenkommender Audi prallte mit dem Unimog zusammen. Der Fahrer wurde im Auto eingeklemmt und musste von der Feuerwehr mit einer Rettungsschere geborgen werden. Die beiden Verletzten wurden mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen. Der Schaden beträgt 60 000 Euro. Die Staatsanwaltschaft schaltete einen Gutachter ein. Die B 269 war bis in Abend hinein gesperrt. cst/zad

Mehr von Volksfreund