UMBAU

TRIER. Frisch von Gerüsten befreit präsentiert sich der künftige gemeinsame Eingang von Stadtmuseum Simeonstift und Porta Nigra. Er wurde im Zuge der Simeonstift-Generalsanierung neu gebaut und schließt zugleich die bisherige Lücke zwischen dem Simeonstift-Ostflügel (links) und den an die Porta angebauten Westflügel des Simeonstifts.

Nach zweieinhalbjähriger Pause eröffnet das Stadtmuseum am Sonntag, 13. Mai, seine neu konzipierte Dauerausstellung. Am 2. Juni startet die Konstantin-Ausstellung in den drei großen Museen Triers. Schauplatz des städtischen Ausstellungs-Parts ist der neue Stadtmuseums-Anbau auf dem Simeonstiftplatz. (red)/TV-Foto: Roland Morgen