Umgeworfene Stele: Staatsanwaltschaft setzt Belohnung aus

Umgeworfene Stele: Staatsanwaltschaft setzt Belohnung aus

Unbekannte Täter haben in der Nacht zum Sonntag, 9. Oktober, den jüdischen Gedenkstein in der Metzelstraße in Trier umgeworfen (der TV berichtete). Die Staatsanwaltschaft Trier ermittelt wegen des Verdachts der gemeinschädlichen Sachbeschädigung und hat für Hinweise, die zur Aufklärung der Tat sowie zur Täterermittlung führen, eine Belohnung von 1000 Euro ausgesetzt.

Bei dem Gedenkstein handelt es sich um eine Metallsäule, die mit Metallstangen in einem Betonsockel verankert ist. Beim Umwerfen löste sich die Stele aus der Verankerung. Es entstand Sachschaden in noch unbekannter Höhe. Die Staatsanwaltschaft wird unter Ausschluss des Rechtswegs entscheiden, ob und an wen diese Belohnung gezahlt oder aufgeteilt wird. red
Zeugen werden gebeten, sich mit der Kriminaldirektion Trier unter Telefon 0651/9779-2290 oder 2019-121 in Verbindung zu setzen.

Mehr von Volksfreund