UMWELT

TRIER-EHRANG. Erneut hat der Fischereiaufseher Guido Eberhardt aus Trier-Ehrang einen Umweltfrevel dokumentiert: Am Sonntagmorgen hat er hinter dem Schulzentrum am Mäusheckerweg in der Nähe stillgelegter Bahngleise eine große Menge unterschiedlicher Kabel gefunden, aus denen das wertvolle und auf dem Schrottmarkt begehrte Kupfer herausgetrennt wurde.

Die wertlosen Gummi-Ummantelungen wurden zum Teil in Plastiksäcke umgefüllt und ebenfalls achtlos in der Natur "entsorgt".(red)/Foto: Guido Eberhardt