Unbekannter bedroht Fußgänger und erpresst Geld

Unbekannter bedroht Fußgänger und erpresst Geld

Ein junger Mann ist in Trier-West von einem unbekannten Mann bedroht worden. Der 23-jährige gab dem Täter einen Geldschein, nachdem der ein Messer gezückt hatte. Zuvor hatte der Tatverdächtige offenbar schon eine Frau – erfolglos – angebettelt.

Ein 23-jähriger Mann ist in Trier West offenbar von einem Bettler bedroht und um einen Geldbetrag gebracht worden. Der Vorfall ereignete sich am Mittwochnachmittag gegen 12.45 Uhr in der Straße Unterm Pulsberg. Dort war das spätere Opfer von dem unbekannten angehalten worden. Der Täter zeigte ein Ausweisdokument vor, in dem ein handgeschriebener Zettel lag.

Das Opfer spricht kein Deutsch und konnte nicht lesen, was auf dem Zettel stand. Schließlich zückte der Unbekannte ein Messer und bedrohte den 23-Jährigen damit. Der junge Mann gab dem Täter einen Geldschein. Der Unbekannte verschwand daraufhin zu Fuß in Richtung Friedhof.

Die Polizei gibt folgende Personenbeschreibung zum Täter heraus: Der Unbekannte ist etwa 30 Jahre alt und 1,75 Meter groß. Er hatte dunkle, kurze Haare und einen dunklen Teint. Der Mann trug eine graue Kapuzenjacke und eine dunkle, möglicherweise schwarze Hose. Er bedrohte den jungen Mann mit einem etwa 15 bis 18 Zentimeter langen Messer.

Bei ihren Ermittlungen fand die Polizei heraus, dass offenbar der gleiche Mann kurz vorher eine Frau in der gleichen Straße erfolglos angebettelt hatte.

Zeugen werden gebeten, sich mit der Kripo Trier, Telefon 0651/9779-2290, in Verbindung zu setzen.