1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Unesco zeichnet Trierer Schulen aus

Unesco zeichnet Trierer Schulen aus

Die Unesco hat erneut das Projekt "Angalan - Philippines" der Privatschule St. Maximin ausgezeichnet. Damit gelang den St. Maximinern ein besonderes Kunststück: Noch nie ist einer Schule diese Ehrung vier Mal zuteil geworden. Zum ersten Mal ausgezeichnet wurde außerdem das Projekt "AngPau - Philippines" der Grundschule St. Paulin.

Trier. "Das habe ich in 15 Jahren an der St. Maximin Schule noch nicht erlebt", sagt Michael Wengenroth, Konrektor und Projektleiter der St. Maximin Schule, während sein Blick über die 700 erschienenen Gratulanten in der ehemaligen Reichsabteikirche St. Maximin schweift.
Grund ihres Kommens: Die Privatschule St. Maximin und die Grundschule St. Paulin sind für ihre Projekte ausgezeichnet worden, durch die die Schüler Bildung auf den Philippinen ermöglichen und selbst nachhaltig denken und handeln lernen. Die Gratulanten sind voll des Lobes: "Das, was hier getan wurde, ist groß", sagt Bundestagsabgeordneter und Überbringer der Unesco-Urkunde Manfred Nink. Das Engagement der beiden Schulen sei ein Vorbild für uns alle. Bereits zum vierten Mal in Folge erhielt die Privatschule St. Maximin die Auszeichnung der Deutschen Unesco-Kommission. Dies ist bislang keiner anderen Schule in Deutschland gelungen. Das Projekt "Angalan - Philippines" zeige eindrucksvoll, wie zukunftsfähige Bildung aussehen könne, sagt Gerhard de Haan, Vorsitzender des Nationalkomitees der UN-Dekade in Deutschland. Seit der Gründung vor zwölf Jahren wurde durch zahlreiche Spenden viel erreicht: Insgesamt 34 kleinere und größere Projekte konnten umgesetzt werden. Zu den größeren Projekten gehört der Aufbau einer Grundschule mitten im philippinischen Urwald. Mehr als 1900 Kinder konnten die Schule besuchen. Zudem wurden 14 Schulpatenschaften übernommen und mehr als 2500 Kilogramm Reis gespendet.
Seit 2010 arbeiten St. Maximin und die Bischöfliche Grundschule St. Paulin zusammen an der Verwirklichung der Projekte. Für dieses Engagement erhielten die Schüler von St. Paulin ebenfalls die Auszeichnung der Unesco.