1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Unfall mit mehr als vier Promille

Unfall mit mehr als vier Promille

Mit mehr als vier Promille verursachte ein 47-Jähriger am Donnerstag einen Unfall auf der B 53, verletzte eine Frau und ergriff danach die Flucht, doch eine Polizeistreife konnte ihn stellen. Am selben Tag überschlug sich ein Wagen in Biewer.

Trier. Ein erheblich unter Alkoholeinfluss stehender Fahrer rammte mit seinem Fahrzeug am Donnerstag gegen 14 Uhr ein Auto, das vor der Ampel an der Auffahrt zur Ehranger Brücke stand und durch die Wucht des Aufpralls auf ein weiteres vor der Ampel stehendes Auto geschoben wurde. Eine Passagierin wurde dadurch leicht verletzt. Der Unfallverursacher flüchtete von der Unfallstelle, doch die Polizei fand ihn und konnte ihn in der Nähe stoppen. Die Beamten machten eine Atemalkoholkontrolle, die 4,07 Promille ergab - ein Wert, der wohl nur durch regelmäßigen Alkoholgenuss erreicht werden kann. Der Mann musste seinen Führerschein sofort abgeben. Der Sachschaden liegt nach einer ersten Schätzung bei 8000 Euro.
Ebenfalls am Donnerstag verlor ein 29-Jähriger in einer Kurve am Ortsausgang Biewer in Richtung Trier die Kontrolle über sein Fahrzeug, das sich überschlug und im Straßengraben liegen blieb. Der Mann wurde leicht verletzt. Der Sachschaden beträgt nach Angaben der Polizei 7000 Euro. Eine Überprüfung durch die Polizei ergab, dass der Fahrer unter Drogen stand.
Wer unter dem Einfluss von Drogen den Straßenverkehr gefährdet, riskiert drei Punkte und den direkten Verlust des Führerscheins. Außerdem ist eine Geld- oder Freiheitsstrafe möglich, die sich daran orientiert, wen der Beschuldigte gefährdet oder verletzt hat. red/jp