UNFALL

TRIER. Zu einem Unfall kam es gestern nachmittag gegen 15 Uhr am Barbara-Ufer. An einer Ampel hatte sich ein Rückstau gebildet. Ein heranfahrender 80-Jähriger aus Frankreich schätzte die Situation falsch ein und schob drei Fahrzeuge aufeinander.

Bei dem Unfall wurde vier Personen verletzt und mussten von der Berufsfeuerwehr in Trierer Krankenhäuser gebracht werden. Da am Barbaraufer nur eine Fahrspur zur Verfügung stand, bildete sich ein Rückstau, der bis an das Martinsufer reichte. An den Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von etwa 25 000 Euro. Neben der Polizeiinspektion Trier war auch der Notarzt aus Ehrang an der Einsatzstelle. (GEI) TV-Foto: Konrad Geidies

Mehr von Volksfreund