Unfallflucht in die Mosel

TRIER-NORD. (red) Sein Heil in der Flucht suchte ein 40-jähriger Autofahrer nach einem Verkehrsunfall am Montagabend in der Zurmaiener Straße in Trier-Nord. Nach den bisherigen Ermittlungen der Polizei hatte der Mann gegen 19.30 Uhr einen Verkehrsunfall verursacht, bei dem eine 20-jährige Frau leicht verletzt worden war.

Nachdem die Beamten der Polizeiinspektion Trier an der Unfallstelle eingetroffen waren, flüchtete der 40-Jährige zu Fuß in Richtung Mosel. Zunächst verlor sich seine Spur in den hohen Hecken, doch die Beamten der Berufsfeuerwehr Trier, die die Polizei mit ihrem Boot bei der Suche unterstützten, entdeckten den 40-Jährigen am Moselufer: Er stand knietief im Wasser. Der Flüchtende kam daraufhin wieder freiwillig "an Land", wo er von den Polizeibeamten zur weiteren Klärung des Sachverhalts vorläufig festgenommen werden konnte.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort