1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Ungarisch-Deutsche Gesellschaft trauert um ihren Pastor

Ungarisch-Deutsche Gesellschaft trauert um ihren Pastor

Pfarrer Ferenc Kenèz ist am 9. März im Alter von 99 Jahren gestorben. Der gebürtige Ungar und langjährige Seelsorger der Pfarrgemeinden Leiwen, Detzem, Köwerich und Thörnich hielt in Trier regelmäßig Messen auf Deutsch und Ungarisch.

Trier/Leiwen. Margit Zeimet, Vorsitzende der Ungarisch-Deutschen-Gesellschaft Trier, würdigt die Verdienste von Dr. Ferenc Kenèz: "Mit seinem Tod verlieren wir einen guten Freund, dessen Herzenswärme, Bescheidenheit und Liebenswürdigkeit unser Leben in der Gesellschaft reicher machten. Seit der Gründung der Ungarisch-Deutschen Gesellschaft Trier 1990 war er uns sehr verbunden." 1991 sei er mit 75 Jahren in den Ruhestand gegangen, jedoch weiterhin überall tätig gewesen, wo er gebraucht wurde. Jeden zweiten Sonntag im Monat feierte er die heilige Messe in ungarischer und deutscher Sprache, zunächst in der Welsch-nonnenkirche und später in der Kirche der Weißen Väter.
Kenèz sei Ansprechpartner für jeden gewesen, der seiner seelsorgerischen Hilfe bedurft habe. Nach der Messe habe er sich immer sehr wohl gefühlt in gemütlicher Runde der Gemeinschaft. Zeimet erinnert sich: "Er war auch ein sehr fröhlicher Mensch.
Als wir seinen 99. Geburtstag feierten, sagte er uns: ,Die Jahre, die ich in unserer Gesellschaft erlebt habe, waren und bleiben die schönsten Erinnerungen meines Lebens.'" red
Das Requiem und die anschließende Beerdigung sind am Donnerstag, 17. März, um 14.30 Uhr in Leiwen.