Unregelmäßigkeiten bei der Handwerkskammer

Unregelmäßigkeiten bei der Handwerkskammer

Trier. Die Handwerkskammer Trier wird im November von einem fristlos entlassenen Mitarbeiter auf Widereinstellung verklagt. Die Kammer wirft dem Verantwortlichen für die Weiterbildungskurse im Umweltzentrum der HWK vor, zusammen mit zwei Dozenten 16 400 Euro unterschlagen zu haben.

Der Mitarbeiter behauptet, die Kammer sei in die Machenschaften eingeweiht gewesen. Erst als die Angelegenheit öffentlich wird, erstattet die Kammer Strafanzeige. Doch nach und nach werden immer mehr Unregelmäßigkeiten bekannt, auch bei der Abrechnung öffentlicher Fördergelder. Die Staatsanwaltschaft schaltet sich ein und die Kammer zeigt mehrere weitere Mitarbeiter, darunter auch den Leiter des UWZ, wegen Subventionsbetrugs an. Gewusst habe man von den eklatanten Missständen nichts, behauptet die Kammer-Geschäftsleitung. TV-Foto: Archiv: Christiane Wolff

Mehr von Volksfreund