1. Region
  2. Trier & Trierer Land

Unsere Tipps: Spielstadt und Phantom der Oper

Unsere Tipps: Spielstadt und Phantom der Oper

Heute: Die historische Spielstadt öffnet ab heute auf der Palestra vor den Kaiserthermen ihre Tore. Diesmal werden die Besucher in das Revolutionsjahr 1848 entführt.

Hautnah können sie miterleben, was die Trierer in dieser Zeit bewegte. Über 20 Werkstätten aus dem 19. Jahrhundert bieten Lehrlingen zwischen sechs und 14 Jahren zeitgenössische Arbeit an.
Ein Besuch der historischen Spielstadt ist kostenlos und funktioniert ohne Anmeldung. Bei starkem Regen werden die Werkstätten geschlossen. Die Spielstadt ist wochentags von 10 bis 16 Uhr geöffnet. Nähere Informationen im Internet unter www.trier.spielstadt.info oder unter Telefon 0651/4362582.

Demnächst: "Das Phantom der Oper" ist in der Neu-Inszenierung mit Deborah Sasson am Freitag, 2. August, um 20 Uhr auf dem Eventgelände in Losheim am See zu sehen. Die Rolle der Christine interpretiert die Bostoner Sängerin und Echo-Klassik-Preisträgerin Deborah Sasson. Das Phantom wird von Axel Olzinger gespielt. Ein 18-köpfiges Orchester spielt die Musik live.

Und dann noch: Die Band Face to Face gibt am Donnerstag, 8. August, ein Konzert im Trierer Exhaus. Einlass ist ab 19 Uhr. 2011 brachten Face To Face "Laugh now, laugh later" auf den Markt. Ihr neues Werk trägt den Titel "Three Chords and a half Truth". Face to Face wollen mit ihren Melodien und ihrem Sound weiterhin bei den Punkfans punkten. Kartenvorverkauf unter der TV-Tickethotline 0651/7199-996, im TV-Servicecenter Trier oder im Internet: www.ticket.volksfreund.de red